Vertretung in Deutschland

Timmermans spricht in Dillingen über Zukunft der europäischen Stahlindustrie

Frans Timmermans, der Erste Vizepräsident der Europäischen Kommission, hat heute (Montag) vor Betriebsleitungen und Belegschaften aus der Region „SaarLorLux“ in Dillingen/Saar über die Zukunft der Europäischen Stahlindustrie gesprochen. Zusammen mit Tobias Hans, dem neuen Ministerpräsidenten des Saarlandes und dem Vorstandssprecher von Dillinger und Saarstahl, Fred Metzken, sowie André Körner, Country Manager von AcelorMittal Germany, diskutierte er im Anschluss mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern. Auf die Frage nach den vom US-Präsidenten verhängten Schutzzöllen auf Stahl- und Aluminium sagte Timmermans: „Protektionsmus funktioniert nicht. Daher dürfen wir uns nicht scheuen, uns zu verteidigen, um faire Wettbewerbsbedingungen sicherzustellen.“

12/03/2018

Timmermans stellte klar, dass die EU nach wie vor der weltweit größte Handelsblock und Investor sei. Anstatt zuzusehen, „wie die Globalisierung unser Leben verändert, haben wir die Chance, die Globalisierung nach unseren eigenen Werten und Interessen zu gestalten.“ Außerhalb der EU trage eine „wirkungsvolle europäische Wirtschaftsdiplomatie dazu bei, die weltweiten Spielregeln mitzubestimmen und sicherzustellen, dass die europäischen Unternehmen auf rasch wachsenden internationalen Märkten florieren können. Durch ihren nachhaltigen Erfolg entstehen zu Hause mehr und bessere Arbeitsplätze für unsere Bürgerinnen und Bürger.“

Weitere Informationen:

Trilaterales Treffen von USA, EU und Japan zu Überkapazitäten beim Stahl  

US-Strafzölle: EU reagiert entschlossen, bleibt aber gesprächsbereit

 

Pressekontakt: Kerstin Streich, Tel.: +49 (228) 53009-77 und Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail  oder telefonisch unter (030) 2280 2900.