Vertretung in Deutschland

EU-Kommissarin Gabriel in Arnsberg: „Digitale Fertigkeiten so wichtig wie Lesen, Schreiben und Rechnen“

Jeder muss seine Verantwortung übernehmen, keiner darf zögern und jede Sekunde gilt: EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel hat heute (Montag) auf der Arnsberger Zukunftskonferenz in ihrer Keynote zusammengefasst, was alle Akteure in der EU tun müssen, damit der Digitale Binnenmarkt realisiert wird und allen Bürgern und Unternehmen zugutekommt.  

05/03/2018

Renommierte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Verbänden diskutieren heute in Arnsberg Zukunftsthemen wie Smart City, Smart Mobility und Smart Country unter dem Grundsatz „Die Zukunft ist das, was wir daraus machen“.  Diesen Grundsatz, so die Digitalkommissarin,  müssen die Europäer beherzigen und handeln. „Wir müssen über unseren Alltag hinausgehen und unsere Energien, Talente und unseren politischen Willen auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist.“

Die EU-Kommissarin erinnerte daran, was die aktuelle EU-Kommission seit Beginn ihrer Amtszeit bereits erreicht hat. Insgesamt 50 Initiativen habe sie vorgelegt, die Hälfte davon legislativ. Viele Teile davon sind bereits umgesetzt bzw. beschlossen – vom  Roaming über die Frequenzkoordinierung bis zu den einfacheren Mehrwertsteuervorschriften.  „Dies sind entscheidende Meilensteine auf dem Weg zu einem funktionierenden digitalen Binnenmarkt. Aber es liegt noch ein langer Weg vor uns“, mahnte Gabriel. 

Ein Thema, das ihr besonders wichtig ist, ist die Frage der digitalen Kompetenzen: „Ich glaube, dass heutzutage digitale Fertigkeiten genauso wichtig sind wie das Lesen, Schreiben und Rechnen. Sie sind grundlegende Fähigkeiten, die jeder haben sollte. Die Informations- und Kommunikationstechnologien sind hier, um zu bleiben; sie können unseren Gesellschaften immense Vorteile bringen; und wir sollten sie als Chancen sehen.“

Weitere Informationen: 

Alle Informationen zur Konferenz

Website und Reden von Digitalkommissarin Mariya Gabriel

Informationen zum Digitalen Binnenmarkt

EU-Kommissarin Gabriel auf Twitter

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280 2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900