Vertretung in Deutschland

Generaldirektor Matthias Ruete wechselt von der Generaldirektion für Migration und Inneres ins Generalsekretariat

Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch) die derzeitige Stellvertretende Generalsekretärin Paraskevi Michou zur Generaldirektorin der Generaldirektion „Migration und Inneres“ ernannt. Damit ist sie die erste Frau auf diesem Dienstposten. Die Ernennung wird zum 1. März wirksam. Der derzeitige Generaldirektor Matthias Ruete, einer der erfahrensten Spitzenbeamten der Kommission, wird als Sonderberater im Generalsekretariat die Zuständigkeit für strategische Fragen im Zusammenhang mit der Energieunion, der Sicherheitsunion, der Subsidiarität und der Verhältnismäßigkeit übernehmen. Auch diese Ernennung erfolgt zum 1. März und gilt bis Ende dieses Jahres.

31/01/2018

Frau Paraskevi Michou ist griechische Staatsbürgerin und nahm 1995 ihren Dienst in der Europäischen Kommission auf. Sie war in mehreren Kommissonsdienststellen tätig, darunter von Oktober 2014 bis Oktober 2015 als geschäftsführende Generaldirektorin der Generaldirektion Justiz. Angesichts der großen Bandbreite ihrer Erfahrungen in der Kommission wurde sie 2015 zur stellvertretenden Generalsekretärin mit Zuständigkeit für institutionelle Angelegenheiten und Verwaltungspolitik, intelligente Regulierung und das Arbeitsprogramm ernannt. Frau Michou gehört zu den wichtigsten Akteuren der Kommission bei der Gestaltung der Herangehensweise an die Migrationskrise. Sie war insbesondere für das dienststellenübergreifende Migrationsmanagement innerhalb der Kommission zuständig. In ihrer neuen Funktion als Generaldirektorin wird Frau Michou unter der Federführung des Ersten Vizepräsidenten Frans Timmermans, der für bessere Rechtsetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und die Grundrechtecharta zuständig ist, direkt mit Dimitris Avramopoulos, dem für Migration, Inneres und Bürgerschaft zuständigen Kommissionsmitglied, und Julian King, dem für die Sicherheitsunion zuständigen Kommissionsmitglied zusammenarbeiten.

Matthias Ruete, deutscher Staatsangehöriger, trat 1986 in die Kommission ein. Während seiner erfolgreichen und langjährigen Laufbahn hat er viele wichtige Positionen bekleidet und einen wesentlichen Beitrag zur Politik der Kommission in Bereichen wie Erweiterung, Verkehr, Energie und zuletzt Migration und Inneres geleistet. Seit 2006 war er sukzessive Generaldirektor der Generaldirektionen Energie und Verkehr, Mobilität und Verkehr sowie Migration und Inneres. Angesichts seiner breiten Erfahrung und umfassenden Kenntnis der Kommissionspolitik auf wichtigen Gebieten wird sein Rat zu strategischen Fragen für die Kommission weiterhin von großem Wert sein.

Mit den beiden Ernennungen sorgt die Kommission für eine reibungslose Nachfolge auf der Führungsebene in einem so wichtigen Bereich wie Migration und Inneres und wahrt gleichzeitig politische Kontinuität.

Weitere Informationen:

- Lebensläufe der obersten Führungskräfte der Europäischen Kommission

- Website des Generaldirektors für Migration und Inneres

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.