Vertretung in Deutschland

Mogherini warnt in den USA vor Eskalation zwischen Iran und Saudi-Arabien

/germany/file/mogherini11jpg-0_de

Mogherini
©

Nach ihren zweitägigen Beratungen mit ranghohen Vertretern des US-Kongresses hat die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, gestern (Dienstag) vor einer Verschlechterung der Beziehungen zum Iran und einer Eskalation im Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien gewarnt. In der Pressekonferenz zum Abschluss machte Mogherini deutlich, dass die EU nicht glücklich über das Verhalten aller Akteure in der Golfregion sei. Die Situation sei sehr aufgeheizt, sagte Moherini. Zum Nuklearabkommen mit dem Iran sagte sie: „Wir denken es war wichtig, unseren amerikanischen Freunden die klare europäische Position zu erläutern, dass das Nuklearabkommen mit Iran vereinbarungsgemäß funktioniert.“

08/11/2017

Das Abkommen mit dem Iran war eines der zentralen Gesprächsthemen ihrer Beratungen. Mogherini bekräftigte das Festhalten der EU und der 28 Mitgliedstaaten an der die Umsetzung der Atomvereinbarung mit dem Iran. Der Generaldirektor der Internationale Atomenergie-Organisation, Yukiya Amano, habe ihr bei einem gemeinsamen Treffen in Washington bestätigt, dass der Iran sich vollumfänglich an die im Abkommen festgeschriebenen Verpflichtungen hält. Man vertraue den acht Kontrollberichten der Organisation.

In ihrer gemeinsamen Erklärung vom 10. Oktober 2017 hatten die 28 EU-Außenminister die Einhaltung des Iran-Abkommens unterstrichen und seine Bedeutung für die  weltweite Architektur zur Nichtverbreitung von Kernwaffen und für die Sicherheit in der Region betont.

Weitere Informationen:

Der Wortlaut des Statements von Federica Mogherini nach ihrem Besuch in Washington

Das Video zur Pressekonferenz

Pressemitteilung: High Representative/Vice-President Federica Mogherini travels to Washington, D.C.

Iran: Gemeinsamer umfassender Aktionsplan und restriktive Maßnahmen

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.