Vertretung in Deutschland

Mogherini wirbt in Washington für Iran-Abkommen

/germany/file/mogherinizarifjpg-0_de

picture 1
©

Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, wird am kommenden Montag und Dienstag (6. und 7. November) zu politischen Gesprächen nach Washington reisen. Dies teilte die EU-Kommission heute (Freitag) mit. Neben den bilateralen Beziehungen werden im Mittelpunkt der Gespräche die Umsetzung und Einhaltung der Atomvereinbarung mit dem Iran stehen. Sie trifft Vizepräsident Mike Pence und ranghohe Politiker im Senat und Repräsentantenhaus, darunter den Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan. Außerdem ist ein Treffen mit der Fraktion der Republikaner im Repräsentantenhaus sowie eine Unterredung mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde, Yukiya Amano, vorgesehen.

03/11/2017

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hatte angekündigt, den so genannten gemeinsamen umfassenden Aktionsplan (JCPOA) aufkündigen zu wollen und die Entscheidung darüber an den US-Kongress übertragen.

Die EU hält dagegen an dem Abkommen fest und unterstreicht seine Bedeutung für die  weltweite Architektur zur Nichtverbreitung von Kernwaffen und für die Sicherheit in der Region. In ihrer gemeinsamen Erklärung vom 10. Oktober 2017 hatten die 28 EU-Außenminister diese Haltung erneut bekräftigt. Zudem haben regelmäßige Kotrollbesuche in den iranischen Atomanlagen keine Beanstandungen ergeben.

Bildmaterial zu der Reise wird bei Europe by Satellite abrufbar.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung: High Representative/Vice-President Federica Mogherini travels to Washington, D.C.

Iran: Gemeinsamer umfassender Aktionsplan und restriktive Maßnahmen

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.