Vertretung in Deutschland

In eigener Sache: Berliner Vertretung der Europäischen Kommission legt Teams Politik & Öffentlichkeitsarbeit zusammen

/germany/file/picture20ajpg-12_de

Interpol Türkei Akhanli Spanien
©

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland wird die politische Dimension ihres Dialogs mit der deutschen Öffentlichkeit weiter verstärken. Ab dem 1. Oktober 2017 führt die Berliner Vertretung der Europäischen Kommission die bisherigen Abteilungen Politik und Öffentlichkeitsarbeit zusammen. „Bei unseren Bürgerdialogen zur Zukunft der Europäischen Union äußern viele Menschen ihre berechtigte Erwartung, dass die Europäische Kommission ihre politischen Entscheidungen transparenter und besser kommuniziert. Wir nehmen diese Anliegen ernst und wollen mit der neuen Struktur darauf eingehen“, sagte Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland.  „In Zukunft wollen wir nicht nur die Reichweite unserer Bürgerdialoge erhöhen, sondern auch den neu gewählten Bundestag, die Landesparlamente und die Zivilgesellschaft enger in die Arbeit zur Zukunft Europas einbinden.“

29/09/2017

Die Gesamtleitung der zusammengeführten Teams wird Bernhard Schnittger übernehmen, Stellvertretender Leiter der Kommissionsvertretung. Das politische Team wird Patrick Lobis führen. Die aus Brüssel zurückgekehrte Johanna Schmidt wird in einer Doppelspitze gemeinsam mit der bisherigen Stellvertretenden Leiterin Dina Behnke die Teamleitung Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Helene Banner, bisherige Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, wird zukünftig die strategische Ausrichtung der politischen Kommunikation koordinieren und wechselt dafür in das Leitungsteam von Kommissionsvertreter Richard Kühnel.

Neuer Verwaltungschef der Kommissionsvertretung ist Helmut Hajek, der von der EU-Delegation in Sierra Leone nach Berlin gewechselt ist.
Pressesprecher und Leiter der Pressestelle ist weiter Reinhard Hönighaus. Im Presseteam fungiert Laura Bethke derzeit als Elternzeitvertretung für Claudia Guske.

Die bisherige Stellvertretende Leiterin der politischen Abteilung, Elisabeth Kotthaus, ist im September als Referatsleiterin in die Generaldirektion Verkehr in Brüssel gewechselt.

Die Vertretung in Deutschland ist das Bindeglied zwischen der EU-Kommission in Brüssel und der Bundesregierung und dem Bundestag, den Ländern und Kommunen. Ebenso wichtig ist der Kontakt zu Verbänden, Sozialpartnern, Zivilgesellschaft und Medien sowie der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. „Durch unsere Arbeit sind wir Katalysator bei wichtigen europapolitischen Entscheidungen“, so Kühnel weiter. „Die Vertretung in Deutschland ist Ohr und Sprachrohr für EU-Politik in Deutschland.“

Die Kommissionsvertretung in Deutschland besteht neben der Vertretung in Berlin auch aus Regionalvertretungen in Bonn und München, unterstützt von deutschlandweit mehr als 50 Europe-Direct Informationsbüros.  Auf unserer Facebook-Seite kommen Sie jederzeit mit uns ins Gespräch.


Weitere Informationen:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.