Vertretung in Deutschland

Morgen um 9 Uhr: Präsident Juncker hält die Rede zur Lage der Union

/germany/file/juncker13jpg_dejuncker13.jpg

Morgen (Mittwoch) ab 9 Uhr wird EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vor dem Europäischen Parlament in Straßburg seine diesjährige Rede zur Lage der Union („State of the Union“) halten.

12/09/2017

Der Präsident wird die Ideen aufgreifen, die in den vergangenen Monaten in der breit angelegten Debatte über die Zukunft Europas zur Sprache gebracht wurden. Auf dieser Grundlage wird er seine persönlichen Vorstellungen zur Zukunft Europas und die Prioritäten der Kommission für die kommenden Monate darlegen. Im Anschluss findet eine Debatte mit den Abgeordneten des Europäischen Parlaments zur Lage der Union statt. Die Rede wird live im Ereigniskanal Phoenix in deutscher Sprache und bei EbS live in allen Amtssprachen übertragen. Auf der Website zur Rede werden im Anschluss der autorisierte Redetext und alle weiteren Materialien veröffentlicht.

Die Rede kann auch live mit deutscher Dolmetschung auf der Facebook-Seite der Vertretung der Kommission in Deutschland verfolgt und kommentiert werden. Die Diskussion auf Twitter läuft unter dem Hashtag #SOTEU.

Die im Vertrag von Lissabon verankerte Rede zur Lage der Union ist Teil der Rahmenvereinbarung über die Beziehungen zwischen dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2010, die zudem vorsieht, dass sich der Präsident in einer Absichtserklärung an den Präsidenten des Europäischen Parlaments und den amtierenden Ratsvorsitz wendet und einen detaillierten Überblick über die gesetzlichen und sonstigen Maßnahmen und Initiativen gibt, die die Kommission bis zum Ende des folgenden Jahres (in diesem Fall 2018) durchführen will.

Weitere Informationen:

Rede zur Lage der Union 2017 – Livestream, Redetext und alle dazugehörigen Dokumente ab 13. September 2017 um 9 Uhr

Präsident Junckers Rede zur Lage der Union 2016

Präsident Junckers Rede zur Lage der Union 2015

Weißbuch zur Zukunft Europas

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.