Vertretung in Deutschland

EU fordert mehr Engagement für Welthandelsrunde im Dezember

/germany/file/picture60ajpg-3_de

picture_60a.jpg
©

Beim informellen Ministertreffen der Welthandelsorganisation (WTO) gestern (Montag) in Marokko hat die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström einen stärkeren Einsatz für den erfolgreichen Abschluss der WTO-Ministerkonferenz  in Argentinien in diesem Dezember angemahnt. „Jetzt ist die Zeit für Ehrgeiz. Das multilaterale Forum bleibt der beste Weg zur Verhandlung über internationale Handelsthemen. Die EU wird daher weiterhin mit Nachdruck die Arbeit der WTO unterstützen. Wenn wir ein positives Ergebnis im Dezember in Buenos Aires erzielen wollen, dann müssen wir uns fokussieren und Tempo machen. Die EU hat verschiedene Vorschläge zu kritischen Themen, die die heutige Handelspolitik angehen muss, auf den Tisch gelegt. Wir hoffen und erwarten, dass andere WTO-Mitglieder sich konstruktiv beteiligen werden“, sagte Malmström.

10/10/2017

Die EU hat gemeinsam mit der Vereinigung agrarexportierender Länder, der sogenannten Cairns Group, gestern eine Gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie ein regelbasiertes Handelssystem speziell bei Agrarprodukten anmahnen, um Marktverzerrungen und Regelverstößen gegen bestehende Vorschriften entgegenzuwirken.

Zur Cairns Group zählen Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Kanada, Kolumbien, Malaysia, Neuseeland, Pakistan, Peru, Thailand, Uruguay und Vietnam. 

Weitere Informationen:

Daily News vom 10.10.2017

Die Gemeinsame Erklärung zur Reform des Handels mit Agrarprodukten

Die Vorschläge der EU

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.