Vertretung in Deutschland

Europawoche 2018

/germany/file/europawoche2018jpg_deeuropawoche_2018.jpg

Europawoche 2018
Europäische Kommission

Europatag am 9. Mai: Veranstaltungen in ganz Deutschland

Date: 
02/05/2018 (All day) bis 24/05/2018 (All day)

Die Europäische Union feiert jährlich am 9. Mai ihren Europatag. Auch in Deutschland sind zahlreiche Veranstaltungen rund um den 9. Mai geplant. Eine besondere Rolle spielt in diesem Jahr das „Europäische Kulturerbejahr“. Ziel der Europawoche ist, die Bedeutung Europas für die Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensbereichen hervorzuheben.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der Veranstaltungen rund um den Europatag in Deutschland.

Hintergrund

Am 9. Mai 1950, fünf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, schlug der französische Außenminister Robert Schuman in einer Rede in Paris Revolutionäres vor: eine Gemeinschaft, in der die ehemaligen „Erbfeinde“ Deutschland und Frankreich ihre Kohle- und Stahlproduktion zusammenlegen sollten. Da Kohle und Stahl die beiden wichtigsten Komponenten in der Herstellung von Waffen waren, sollte Krieg in Europa so unmöglich gemacht werden. Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, gegründet von sechs Ländern, war die erste einer Reihe supranationaler europäischer Institutionen, die schließlich zur heutigen Europäischen Union wurden. Seit 1985 feiern wir den 9. Mai als Europatag.

Veranstaltungsübersicht

Mittwoch, 2. Mai

Augsburg: Start der Europawoche in Bayern

Die Europawoche in Bayern wird mit einem bunten Programm auf dem Augsburger Rathausplatz eingeläutet. Zahlreiche Infostände, Mitmachaktionen, ein Gewinnspiel, Bands, Tanzgruppen und künstlerische Darbietungen locken in die Fuggerstadt.

Freitag, 4. Mai

Deutschlandweit: EU-Schulprojekttag

Europa kommt in die Schule - auch dieses Jahr gehen anlässlich des EU-Schulprojekttags deutschlandweit Politiker in Schulen und diskutieren mit Schülern über Europa. Der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, wird am 7. Mai das Helmholz Gymnasium in Potsdam besuchen und mit Schülern über ihre Vorstellungen zu Europa diskutieren.

Freitag, 4. Mai

Europa-Aktionstag auf dem Stuttgarter Schlossplatz  12.30-17.30 Uhr
Mit Diskussionen und einem vielfältigen Kulturprogramm feiert Stuttgart auch in diesem Jahr den Europaaktionstag.
Im Gespräch mit Europaabgeordneten und Vertretern der Landesregierung beleuchtet EU-Kommissar Günther Oettinger die aktuellen Herausforderungen in der Europäischen Union. Verschiedene Pavillons informieren über aktuelle Themen der Europapolitik sowie über Europaprojekte des Landes Baden-Württemberg.
Ort: Schlossplatz Stuttgart
Moderation: Mathias Zurawski, SWR
Veranstalter: Vertretung der Europäischen Kommission in München, Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München, Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, Stadt Stuttgart, Europa-Union Baden-Württemberg.
Link auf der Seite des Justizministeriums BW: http://jum.baden-wuerttemberg.de/pb/,Lde/Startseite/Europa/Bevorstehende+Veranstaltungen

Montag, 7. Mai

Hannover: Auftaktveranstaltung der EU-Kampagne „Europa in meiner Region“

Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé lädt zur bundesweiten Auftaktveranstaltung "Europa in meiner Region" ein. Ab 18 Uhr werden EU-Förderprojekte aus ganz Deutschland auf spannende Art präsentiert. Am Ende des Abends küren die Besucher gemeinsam mit einer hochkarätigen Jury das überzeugendste Projekt und bestimmen damit den Gewinner des neu geschaffenen „Pitch-your-Project-Awards.

Mainz: IHK-Europa-Forum: Zukunft der EU, von Macron bis Brexit – Was will die Wirtschaft?“
Ein Jahr vor der Europawahl können die Besucher gemeinsam mit Experten aus Politik und Wirtschaft über aktuelle Herausforderungen und die Zukunft der EU mit Blick auf den Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz diskutieren. Die IHK für Rheinhessen und die IHK Pfalz laden gemeinsam mit der Kroatischen Wirtschaftsvereinigung zu der Veranstaltung ein.

Mittwoch, 9. Mai

Berlin: Aktionstag in der Multimedia-Ausstellung „Erlebnis Europa“ (bis 12.09.)
Mit dem Europatag feiert auch das „Erlebnis Europa“, die interaktive Dauerausstellung vom Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission, ihr zweijähriges Jubiläum, u.a. mit einem Europa-Quiz für die Besucher.

Berlin: Verleihung des Berliner Europapreises „Blauer Bär“
Mit dem Europapreis Blauer Bär ehrt die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland jedes Jahr Berliner Initiativen und Personen, die mit ihrem überwiegend ehrenamtlichen Engagement in unterschiedlichsten Gesellschafts- und Politikbereichen zum Zusammenwachsen Europas und seiner Menschen beitragen. Richard Kühnel, Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, wird eine Laudatio zu Ehren der Gewinner halten.

Berlin: Europäische Bewegung Deutschlands vergibt Preis "Frauen Europas" 2018
Seit über 25 Jahren ehrt die Europäische Bewegung Deutschland mit dem Preis Frauen, die sich durch mutiges, kreatives oder hartnäckiges ehrenamtliches Engagement in besonderer Weise für das Zusammenwachsen und die Festigung eines vereinten Europas einsetzen. „Frau Europas“ 2018 ist die Fernsehjournalistin und Autorin Düzen Tekkal. Die Laudatio wird die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, halten. Richard Kühnel, Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, spricht das Grußwort.

Berlin: Women‘s  March – Women for Europe – Europe for Women
Ab 11 Uhr findet am Brandenburger Tor ein „Marsch der Frauen“ statt, um sich für die Rechte von Frauen einzusetzen. Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, wird ein Grußwort an die Demonstrantinnen und Demonstranten richten und sie anschließend  in die Multi-Media-Ausstellung Erlebnis Europa im Europäischen Haus einladen.

Potsdam: Preisverleihung "Europaurkunde Brandenburg"
Im Rahmen der Europawoche findet die Verleihung der Europaurkunden im Brandenburgischen Landeshauptarchiv in Potsdam (Wissenschaftspark Golm) statt. Ausgezeichnet werden 14 Personen, die sich ehrenamtlich oder in besonders herausragender Weise hauptamtlich um die europäische Integration in Brandenburg verdient gemacht haben.

München: Bühnenprogramm auf dem Marienplatz
Ab 14 Uhr feiert München den Europatag. Bürgermeister Josef Schmid wird die Europa-Interessierten auf der Bühne begrüßen und ein buntes Programm voller Politik, Kultur und Unterhaltung auf dem Marienplatz starten. Veranstalterin ist die Landeshauptstadt gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in München und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments sowie der Europa-Union München.

Donnerstag, 10. Mai

Aachen: Verleihung des Internationalen Karlspreises an den französischen Präsidenten Macron
Die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen ehrt im Jahr 2018 den Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, für seine Vision von einem neuen Europa und der Neugründung des europäischen Projektes, von einer neuen europäischen Souveränität und einer engen, neu strukturierten Zusammenarbeit der Völker und Nationen. Der Internationale Karlspreis zu Aachen, der 1950 erstmals vergeben wurde, ist der älteste und bekannteste Preis, mit dem Persönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet werden, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.
 

Samstag, 12. Mai

Europatag der Stadt Bonn
Am Samstag, dem 12. Mai 2018,im Alten Rathaus der Stadt Bonn am Markt präsentieren europäische und europapolitisch aktive Vereine, Organisationen und Institutionen ihre Arbeit.
Für das Jahr 2018 hat der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, die Europawoche
unter das Motto „Europäisches Kulturerbejahr 2018“ gestellt.
Das Unterthema „Europa erlebenswert – europäischer Kultur begegnen“ möchten wir auch für den Bonner Europatag nutzen, um den Menschen die kulturelle Vielfalt der verschiedenen Mitgliedsländer zu präsentieren.
Darüber hinaus erwartet Sie ein umfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm mit Kletterpyramide, Kinderschminken und vielem mehr.
Der Bonner Europatag ist Teil der Europawoche 2018, die von den Bundesländern, der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und der Bundesregierung gemeinsam durchgeführt wird.

Montag, 14. Mai

Berlin: Theateraufführung “BORDERLINER. Eine neue EU–Familienaufstellung” 
Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa lädt gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zur Theateraufführung “BORDERLINER. Eine neue EU–Familienaufstellung” von Katja Hensel in das TAK (Theater im Aufbau Haus) ein. “Borderliner” ist die Fortsetzung vom Theaterstück „Wie Europa gelingt. Eine EU-Familienaufstellung“, das 10 Jahre erfolgreich durch den deutschsprachigen Raum getourt ist. Im Rahmen der Berliner Europawoche wird nun die aktualisierte Fassung gezeigt.


Donnerstag der 24. Mai 2018

Frankfurt (Oder): Bürgerdialog mit dem Ersten Kommissionsvizepräsidenten Timmermans
“Demokratie lebt vom Mitmachen - Die Europäische Union und du” - das ist der Titel des Bürgerdialogs in Frankfurt (Oder) am 24.05.2018 um 19:30 Uhr, bei dem deutsche und polnische Bürgerinnen und Bürger mit dem Ersten Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, dazu diskutieren werden, was Europa für sie bedeutet. Die Veranstaltung wird von der Europäischen Kommission in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung durchgeführt und auf Deutsch und Polnisch stattfinden. Am Nachmittag werden deutsche und polnische Studierende in einem Workshop zusammen kommen, um Fragen und Forderungen an die Zukunft der Europäischen Union zu erarbeiten. Ein Livestream steht zur Verfügung, weitere Informationen folgen in Kürze.


Auch die Europe Direct Informationszentren (EDICs) beteiligen sich mit EU-Veranstaltungen, die Informationen dazu finden Sie auf deren Websiten.

Eine Auswahl der Veranstaltungen zum Europatag in den einzelnen Bundesländern finden Sie auf den Seiten der Länder:

 

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen  

Rheinland-Pfalz

Sachsen

Sachsen Anhalt

Saarland

Schleswig Holstein 

Thüringen