Vertretung in Deutschland

Die EU macht Autofahrer grenzenlos mobil

/germany/file/euflaggute-gruendejpg_deeu_flag_gute-gruende.jpg


Verkehrskontrolle im Ausland? Führerschein im Urlaub verloren? Schon seit 1996 erkennt jeder EU-Staat Führerscheine an, die in einem anderen Land ausgestellt wurden. Genauso  lange gibt es auch schon den einheitlichen EU-Führerschein.


01.03.2017 - Früher überzeugte der Führerschein aus der Heimat nicht immer die Polizei und Behörden im Ausland. Das ist dank der Vereinheitlichung durch die EU anders geworden. Die Fahrerlaubnisse werden gegenseitig anerkannt, so dass Autofahrer ohne bürokratische Hürden in jedem EU-Staat losfahren können. In der EU sind übrigens mehr als 110 gültige Arten von Führerscheinen im Umlauf.

Wer in einem anderen EU-Staat lebt, für den entfällt innerhalb der EU die Umtauschpflicht und er kann seinen bisherigen Führerschein weiterbenutzen. Bei der Verlängerung oder spätestens 2033 wird dieser durch einen Führerschein im neuen Format ersetzt.

Seit Januar 2013 haben alle in der EU ausgestellten neuen Führerscheine ein Standardformat: Es ist eine kreditkartengroße Plastikkarte mit Foto und besseren Sicherheitsmerkmalen.

Wer auf Reisen seinen Führerschein im europäischen Ausland verliert, kann aufatmen: Alle EU-Staaten stellen Ersatzführerscheine aus.

EU-Kommission zum europäischen Führerschein

EU-Richtlinie über den Führerschein vom 20.12.2006

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.