Vertretung in Deutschland
Nachrichten
22/07/2016

Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini und der Kommissar für EU-Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Johannes Hahn, haben das Vorgehen der türkischen Regierung nach dem gescheiterten Putschversuch kritisiert. Man beobachte die Entwicklungen seit der Erklärung des Ausnahmezustands mit Sorge, so die beiden Politiker. Schon die vorangegangenen Entscheidungen für Bildungswesen, Justiz und  Medien seien „inakzeptabel“ gewesen. Sie forderten die Regierung in Ankara auf, Rechtsstaatlichkeit und die wichtigsten Grundrechte zu respektieren.

22/07/2016

Albanien hat die von der EU geforderte Justizreform im Parlament verabschiedet. „Wir gratulieren den Menschen in Albanien, ihrer Führung und allen politischen Kräften, die politische Reife und Verantwortung gezeigt haben, um diese historische Entscheidung zu treffen“, erklärten heute (Freitag) die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini und der Kommissar für EU-Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Johannes Hahn. Die Unabhängigkeit der Justiz und der Kampf gegen Korruption sind wichtige Voraussetzungen für den Weg Albaniens in die EU. 

Veranstaltungen

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Vertretung der Europäischen Kommission, des Informationsbüros des Europäischen Parlaments und von EUNIC Berlin in Zusammenarbeit mit dem British Council, dem Österreichischen Kulturforum und dem Goethe-Institut-Berlin.

 

Wann ist man Migrant? Ist der Begriff „Heimat“ noch zeitgemäß? Wie schreibt es sich in einer anderen Sprache? Was kann die Kultur zur Debatte rund um das Flüchtlingsthema beitragen?

Datum:
29/06/2016
Zeit:
19:00Uhr bis 20:30Uhr
Ort:
Europäischen Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin
Kommissionsvizepräsidentin Kristalina Georgieva

Es ist ein Gemeinplatz geworden, dass Europa vor einer seiner größten Bewährungsprobe steht. Mittlerweile wird der Begriff „Polykrise“ bemüht, um die vielen Herausforderungen – von der Flüchtlingskrise über den Erhalt von Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedstaaten bis hin zu Deflation und Arbeitslosigkeit in der Eurozone – sprachlich zu bündeln.

Datum:
09/06/2016
Zeit:
10:00Uhr bis 11:30Uhr
Ort:
Europäischen Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin