Fischerei

TAC und Quoten

TAC und Quoten

TAC und Quoten

Fischereimanagement

Bei den so genannten zulässigen Gesamtfangmengen (total allowable catches – TAC) handelt es sich um in Tonnen oder Stückzahlen ausgedrückten Fangbeschränkungen für die meisten kommerziellen Fischbestände. Die Kommission formuliert Vorschläge auf der Grundlage  wissenschaftlicher Gutachten über den Zustand der Bestände von Beratungsgremien wie dem ICES und STECF. Einige Mehrjahrespläne umfassen Vorschriften für die Festlegung der TACs. Die zulässigen Gesamtfangmengen werden vom Rat der Fischereiminister für die meisten Bestände jährlich festgelegt; für Tiefseebestände alle zwei Jahre. Für Bestände, die gemeinsam mit Nicht-EU-Ländern bewirtschaftet werden, werden die TACs mit diesen Ländern oder Gruppen von Ländern ausgehandelt.

Zwischen den EU-Ländern werden die TACs in Form nationaler Quoten verteilt.   Für jeden Bestand wird ein eigenständiger Zuteilungskoeffizient pro EU-Land für die Aufteilung der Quoten angelegt.   Dieser Anteil wird nach der so genannten relativen Stabilität festgelegt. EU-Länder können ihre Quoten mit anderen EU-Ländern austauschen.

Sie müssen bei der Verteilung der nationalen Quoten unter ihren Fischern transparente und objektive Kriterien anlegen.   Außerdem stehen sie in der Verantwortung, die festgelegten Kontingente nicht zu überfischen.   Wenn das gesamte in der Quote festgelegte Kontingent einer bestimmten Art ausgeschöpft wurde, muss das jeweilige EU-Land seine Fischerei dafür schließen.

Im Mittelmeerbecken werden die meisten Fischereien lediglich durch Eingabekontrollen überprüft.

Mehr dazu

Amtliche Dokumente

TACs and quotas 2019

Communication from the Commission to the European Parliament and the Council on the State of Play of the Common Fisheries Policy and Consultation on the Fishing Opportunities 2019 - COM(2018) 452 final

Communication from the Commission on the State of Play of the Common Fisheries Policy and Consultation on the Fishing Opportunities 2019 - SWD(2018) 329

TACs and Quotas 2018

Council Regulation (EU) 2018/120 of 23 January 2018 fixing for 2018 the fishing opportunities for certain fish stocks and groups of fish stocks, applicable in Union waters and, for Union fishing vessels, in certain non-Union waters, and amending Regulation (EU) 2017/127

Council Regulation (EU) 2017/2360 of 11 December 2017 fixing for 2018 the fishing opportunities for certain fish stocks and groups of fish stocks in the Black Sea

Council Regulation (EU) 2017/1970 of 27 October 2017 fixing for 2018 the fishing opportunities for certain fish stocks and groups of fish stocks applicable in the Baltic Sea and amending Regulation (EU) 2017/127

COMMUNICATION FROM THE COMMISSION on the State of Play of the Common Fisheries Policy and Consultation on the Fishing Opportunities for 2018 - COM/2017/0368

COMMISSION STAFF WORKING DOCUMENT Accompanying the document COMMUNICATION FROM THE COMMISSION on the State of Play of the Common Fisheries Policy and Consultation on the Fishing Opportunities for 2018 - SWD/2017/0256

Archives