Fischerei

Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Der EMFF ist der Fonds für die Meeres- und Fischereipolitik der EU für den Zeitraum 2014–2020.

Es handelt sich um einen der fünf Europäischen Struktur- und Investitionsfonds, die einander ergänzen und die europäische Wirtschaft durch Wachstum und Beschäftigung ankurbeln sollen.

Der Fonds

  • hilft den Fischern bei der Umstellung auf die nachhaltige Fischerei,
  • unterstützt Küstengemeinden bei der Erschließung neuer Wirtschaftstätigkeiten,
  • finanziert Projekte, die neue Arbeitsplätze schaffen und die Lebensqualität an den europäischen Küsten verbessern,
  • erleichtert den Antragstellern den Zugang zu Finanzmitteln.

Finanzielle Aufschlüsselung für die einzelnen Mitgliedstaaten

 
Arbeitsweise

Der neue Fonds wird zusätzlich zu nationalen Finanzquellen für die Kofinanzierung von Projekten eingesetzt.

  • Jedes Land erhält anteilig zur Größe seiner Fischereiindustrie einen Betrag aus dem Gesamthaushalt des Fonds.
  • Danach stellt jedes Land ein operationelles Programm mit seinen Plänen für die Verwendung der Mittel auf.
  • Sobald die Kommission das Programm gebilligt hat, müssen die nationalen Behörden entscheiden, welche Projekte finanziert werden.
  • Die nationalen Behörden und die Kommission sind gemeinsam für die Durchführung der Programme verantwortlich.

Zugang zu EMFF-Finanzhilfen

Um festzustellen, ob Ihr Projekt für eine EMFF-Unterstützung in Frage kommt:

  • Konsultieren Sie zunächst die nationale Behörde, die für die Verwaltung der operationellen Programme in Ihrem Land zuständig ist.
  • Durchlaufen Sie dann das entsprechende Verwaltungsverfahren, damit die Verwaltungsbehörde prüfen kann, ob Ihr Projekt zuschussfähig ist und den Auswahlkriterien und Investitionsprioritäten entspricht.

Die Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen

Im Dezember 2013 hat die Kommission im Hinblick auf eine maximale Effizienz der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF), zu denen die Finanzierungsinstrumente für die Kohäsionspolitik, die ländliche Entwicklung und die Fischerei gehören, die Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen (EU Nr. 1303/2013) angenommen. Sie legt gemeinsame Bestimmungen für alle Europäischen Struktur- und Investitionsfonds fest. Dazu gehören Zuverlässigkeitskriterien, Leistungsüberprüfung, Überwachung, Berichterstattung, Bewertung und Zuschussfähigkeit.

Weitere Informationen

Der Europäische Meeres- und Fischereifonds 2014–2020

Rechtstexte

Grundverordnung

  • Verordnung (EG) Nr. 508/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 über den Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Durchführungsrechtsakte (Verordnungen und Beschlüsse)

Durchführungsrechtsakte zur Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen, die den Europäischen Meeres- und Fischereifonds betreffen

Delegierte Rechtsakte

 

Delegierte Rechtsakte zur Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen, die den Europäischen Meeres- und Fischereifonds betreffen