system message icon

Veröffentlichte Ergebnisse: CashPayments

Exportieren
Sie dürfen maximal 3 Filter verwenden.
Vorname:([ID80])
Nachname:([ID89])
In welchem Land befindet sich Ihr Wohnsitz?([ID37])
E-Mail-Adresse:([ID91])
Antworten Sie([ID7])
Bitte geben Sie die jeweilige Bezeichnung an, wenn Sie als Vertreter eines Unternehmens, eines Verbands, einer Organisation oder einer Behörde antworten:([ID92])
Ist Ihre Organisation im Transparenzregister eingetragen? (Wenn Ihre Organisation nicht eingetragen ist, können Sie sie hier anmelden, auch wenn eine Anmeldung für die Teilnahme an dieser Konsultation nicht zwingend erforderlich ist. Warum ein Transparenz-Register?)([ID1])
Falls ja, geben Sie bitte Ihre Registernummer an.([ID28])
Ihr Beitrag (Bitte beachten Sie, dass Ihre Antworten ungeachtet der gewählten Antwortmöglichkeit Gegenstand eines Antrags eines betroffenen Dritten auf Zugang der Öffentlichkeit zu Dokumenten gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 werden könnten.)([ID93])
Gibt es in ihrem Wohnsitzstaat Beschränkungen für Barzahlungen?([ID12])
Wie bewerten Sie die nationalen Beschränkungen für Barzahlungen?([ID97])
Wären Sie mit der Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene einverstanden?([ID20])
Was wären Ihrer Meinung nach die wichtigsten Argumente gegen die Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene? (Mehrfachantworten sind möglich.)([ID102])
Wenn Beschränkungen auf EU-Ebene eingeführt würden, sollten sie([ID23])
Wie hoch sollte die Obergrenze sein, wenn Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene eingeführt würden?([ID110])
Für wen sollten Beschränkungen für Barzahlungen – falls sie auf EU-Ebene eingeführt würden – gelten?([ID5])
Wenn Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene eingeführt würden, wären diese für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Vor- oder von Nachteil?([ID119])
Inwiefern wäre die Einführung von Beschränkungen von Barzahlungen auf EU-Ebene für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Vorteil? (Mehrfachantworten sind möglich.)([ID127])
Inwiefern wäre die Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Nachteil? (Mehrfachantworten sind möglich.)([ID124])
Sind Sie der Meinung, dass Beschränkungen für Barzahlungen negative Auswirkungen auf die Wirtschaft hätten, wenn sie auf EU-Ebene eingeführt würden?([ID137])
Sind Sie der Meinung, dass die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft([ID142])
Sind Sie der Meinung, dass auf nationaler Ebene bestehende Beschränkungen für Barzahlungen den Wettbewerb verfälschen oder den Handel im Binnenmarkt behindern?([ID147])
Sind Sie der Meinung, dass Bargeldbeschränkungen auf EU-Ebene einen Beitrag zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung leisten könnten?([ID16])
Sind Sie der Meinung, dass die Vorteile von Beschränkungen für Barzahlungen bei der Bekämpfung illegaler Aktivitäten stärker ins Gewicht fallen als die Einschränkung der persönlichen Freiheit oder größere Unannehmlichkeiten bei der Abwicklung von Geschäften?([ID84])
Sind Sie der Meinung, dass Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene einen Beitrag zur Bekämpfung der folgenden illegalen Aktivitäten leisten könnten? (Mehrfachantworten sind möglich.)([ID68])
Sind Sie der Meinung, dass die Ankündigung der Europäischen Zentralbank, ab 2018 keine neuen 500-Euro-Banknoten mehr auszugeben, ausreichen würde, um die missbräuchliche Verwendung von Bargeld bei illegalen Aktivitäten zu bekämpfen?([ID81])
Sind Sie der Meinung, dass die Pflicht zur Anmeldung von Barzahlungen, die eine bestimmte Obergrenze überschreiten, im Hinblick auf die Bekämpfung der missbräuchlichen Verwendung von Bargeld bei illegalen Aktivitäten ebenso wirksam wäre wie die Beschränkung von Barzahlungen?([ID152])
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Österreich
Belgien
Bulgarien
Kroatien
Zypern
Tschechische Republik
Dänemark
Estland
Finnland
Frankreich
Deutschland
Griechenland
Ungarn
Irland
Italien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Polen
Portugal
Rumänien
Slowakische Republik
Slowenien
Spanien
Schweden
Vereinigtes Königreich
Nicht-EU-Staat
Alle Antwortarten
Filter anwenden
als Privatperson
im Rahmen der Ausübung Ihres Berufs (als Vertreter bzw. Eigentümer eines Unternehmens oder als selbständiger Unternehmer)
als Interessensvertreter (Verband oder berufsständige Organisation)
als Vertreter einer Behörde.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
darf zusammen mit Ihren persönlichen Angaben veröffentlicht werden (Ich stimme der Veröffentlichung, gänzlich oder in Teilen, sämtlicher Angaben in meinem Beitrag einschließlich meines Namens bzw. der Bezeichnung meiner Organisation zu und erkläre, dass meine Antwort keine rechtswidrigen oder die Rechte Dritter verletzenden Elemente enthält, die einer Veröffentlichung entgegenstehen.)
darf unter der Voraussetzung veröffentlicht werden, dass Sie anonym bleiben (Ich stimme der Veröffentlichung, gänzlich oder in Teilen, sämtlicher Angaben in meinem Beitrag einschließlich von mir angeführter Zitate oder Ansichten unter der Voraussetzung zu, dass dies anonym geschieht, und erkläre, dass mein Beitrag weder an sich rechtswidrig ist noch die Rechte Dritter in einer Weise verletzt, die einer Veröffentlichung entgegenstehen würde.)
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Sie sind angemessen.
Sie sind zu restriktiv.
Sie sind nicht restriktiv genug.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Anonyme Barzahlungen leisten zu können stellt eine grundlegende persönliche Freiheit dar.
Barzahlungen sind komfortabel.
Alternativen zu Barzahlungen sind entweder nicht verfügbar oder teurer.
Beschränkungen für Barzahlungen behindern das Geschäftsleben.
Beschränkungen für Barzahlungen sind nicht wirksam, um die potenziellen Ziele zu erreichen (Bekämpfung krimineller Aktivitäten, des Terrorismus und der Steuerhinterziehung).
Keines der vorstehenden Argumente trifft zu.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
in allen Mitgliedstaaten gleich sein.
die Besonderheiten der jeweiligen Mitgliedstaaten berücksichtigen.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Sehr niedrig (zwischen 500 EUR und 1 500 EUR oder dem Gegenwert in nationalen Währungen).
Ziemlich niedrig (zwischen 1 500 EUR und 3 500 EUR oder dem Gegenwert in nationalen Währungen).
Im mittleren Bereich (zwischen 3 500 EUR und 6 500 EUR oder dem Gegenwert in nationalen Währungen).
Ziemlich hoch (zwischen 6 500 EUR und 9 500 EUR oder dem Gegenwert in nationalen Währungen).
Sehr hoch (über 9 500 EUR oder dem Gegenwert in nationalen Währungen).
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Für jeden (Gebietsansässige und Gebietsfremde).
Nur für Einwohner der EU.
Nur für die Einwohner des Landes, in dem das betreffende Geschäft durchgeführt wird.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Sie wären von Vorteil.
Sie hätten keine maßgeblichen Auswirkungen.
Sie wären von Nachteil.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Die Handhabung von Bargeld ist umständlich.
Die Nutzung von Bargeld ist teuer.
Die Handhabung von Bargeld birgt ein Sicherheitsrisiko.
Es gehört zu meiner Tätigkeit, alternative unbare Zahlungsmittel zur Verfügung zu stellen.
Während meine Tätigkeit durch nationale Beschränkungen für Barzahlungen eingeschränkt wird, ist dies bei meinen Wettbewerbern nicht der Fall.
Keine der vorstehenden Aussagen trifft zu.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Alternative Zahlungsmittel sind unpraktischer oder teurer.
Momentan habe ich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten, die bereits durch bestehende nationale Beschränkungen eingeschränkt werden.
Meine Kunden bestehen darauf, in bar zu bezahlen, und würden es unter Umständen vorziehen, ein Geschäft gar nicht erst abzuschließen, als alternative Zahlungsmittel zu benutzen.
Keine der vorstehenden Aussagen trifft zu.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Nein.
Ja, aber nur im geringen Umfang.
Ja, im erheblichen Ausmaß.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
angesichts der verfolgten Ziele (Bekämpfung krimineller Aktivitäten, des Terrorismus und der Steuerhinterziehung) hinnehmbar sind.
angesichts der verfolgten Ziele (Bekämpfung krimineller Aktivitäten, des Terrorismus und der Steuerhinterziehung) nicht gerechtfertigt sind.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja, aber nur im geringen Umfang.
Ja, im erheblichen Ausmaß.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Schwere Straftaten und organisierte Kriminalität
Geringfügige Straftaten
Geldwäsche
Steuerhinterziehung
Andere illegale Handlungen
Keine der genannten illegalen Aktivitäten
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.
Alle Antwortarten
Filter anwenden
Ja.
Nein.
Dazu habe ich keine Meinung.

Kein Beitrag anzuzeigen no data

Zeilen pro Seite 
1

Vorname:

Nachname:

In welchem Land befindet sich Ihr Wohnsitz?

E-Mail-Adresse:

Antworten Sie

Bitte geben Sie die jeweilige Bezeichnung an, wenn Sie als Vertreter eines Unternehmens, eines Verbands, einer Organisation oder einer Behörde antworten:

Ist Ihre Organisation im Transparenzregister eingetragen?
(Wenn Ihre Organisation nicht eingetragen ist, können Sie sie hier anmelden, auch wenn eine Anmeldung für die Teilnahme an dieser Konsultation nicht zwingend erforderlich ist. Warum ein Transparenz-Register?)

Falls ja, geben Sie bitte Ihre Registernummer an.

Ihr Beitrag
(Bitte beachten Sie, dass Ihre Antworten ungeachtet der gewählten Antwortmöglichkeit Gegenstand eines Antrags eines betroffenen Dritten auf Zugang der Öffentlichkeit zu Dokumenten gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 werden könnten.)

Gibt es in ihrem Wohnsitzstaat Beschränkungen für Barzahlungen?

Wie bewerten Sie die nationalen Beschränkungen für Barzahlungen?

Wären Sie mit der Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene einverstanden?

Was wären Ihrer Meinung nach die wichtigsten Argumente gegen die Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene? (Mehrfachantworten sind möglich.)

Wenn Beschränkungen auf EU-Ebene eingeführt würden, sollten sie

Wie hoch sollte die Obergrenze sein, wenn Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene eingeführt würden?

Für wen sollten Beschränkungen für Barzahlungen – falls sie auf EU-Ebene eingeführt würden – gelten?

Wenn Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene eingeführt würden, wären diese für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Vor- oder von Nachteil?

Inwiefern wäre die Einführung von Beschränkungen von Barzahlungen auf EU-Ebene für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Vorteil? (Mehrfachantworten sind möglich.)

Inwiefern wäre die Einführung von Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation von Nachteil? (Mehrfachantworten sind möglich.)

Sind Sie der Meinung, dass Beschränkungen für Barzahlungen negative Auswirkungen auf die Wirtschaft hätten, wenn sie auf EU-Ebene eingeführt würden?

Sind Sie der Meinung, dass die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft

Sind Sie der Meinung, dass auf nationaler Ebene bestehende Beschränkungen für Barzahlungen den Wettbewerb verfälschen oder den Handel im Binnenmarkt behindern?

Sind Sie der Meinung, dass Bargeldbeschränkungen auf EU-Ebene einen Beitrag zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung leisten könnten?

Sind Sie der Meinung, dass die Vorteile von Beschränkungen für Barzahlungen bei der Bekämpfung illegaler Aktivitäten stärker ins Gewicht fallen als die Einschränkung der persönlichen Freiheit oder größere Unannehmlichkeiten bei der Abwicklung von Geschäften?

Sind Sie der Meinung, dass Beschränkungen für Barzahlungen auf EU-Ebene einen Beitrag zur Bekämpfung der folgenden illegalen Aktivitäten leisten könnten? (Mehrfachantworten sind möglich.)

Sind Sie der Meinung, dass die Ankündigung der Europäischen Zentralbank, ab 2018 keine neuen 500-Euro-Banknoten mehr auszugeben, ausreichen würde, um die missbräuchliche Verwendung von Bargeld bei illegalen Aktivitäten zu bekämpfen?

Sind Sie der Meinung, dass die Pflicht zur Anmeldung von Barzahlungen, die eine bestimmte Obergrenze überschreiten, im Hinblick auf die Bekämpfung der missbräuchlichen Verwendung von Bargeld bei illegalen Aktivitäten ebenso wirksam wäre wie die Beschränkung von Barzahlungen?

1
Exportieren
system message icon
Exportieren  zum Herunterladen verfügbar
Gehen Sie zu Exporte-Seite