Glossar:Gewinnquote nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften

Die Gewinnquote nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften ist definiert als der Bruttobetriebsüberschuss dividiert durch die Bruttowertschöpfung. Gewinne/Bruttobetriebsüberschuss sind das Gegenstück zu den mit der Vergütung der Arbeitnehmer verbundenen Lohnkosten zuzüglich der Nettoabgaben auf die Produktion, mit denen die staatlichen Leistungen (teilweise) finanziert werden.

Verwandte Begriffe

Statistische Daten