Glossar:In Haushalten mit niedriger Erwerbsintensität lebende Personen

Wechseln zu: Navigation , Suche

Der Indikator Personen, die in einem Haushalt mit sehr niedriger Erwerbsintensität leben ist definiert als die Anzahl der Personen, die in Haushalten leben, in denen die Personen im erwerbsfähiger Alter in den vorangegangenen 12 Monaten weniger als 20 % ihres gesamten Erwerbspotentials gearbeitet haben.

Die Erwerbsintensität des Haushalts bezieht sich auf die Anzahl der Monate im Einkommensbezugsjahr, in denen alle Haushaltsmitglieder im erwerbsfähigen Alter erwerbstätig waren, im Verhältnis zur Anzahl der Monate, in denen eine Erwerbstätigkeit dieser Haushaltsmitglieder theoretisch möglich gewesen wäre.

Personen im erwerbsfähigen Alter sind Personen im Alter zwischen 18 und 59 Jahren, mit Ausnahme von Schülern und Studenten zwischen 18 bis 24 Jahren.

Haushalte, die nur aus Kindern, Schülern und Studenten und/oder Personen im Alter unter 25 Jahren und/oder Personen im Alter von 60 Jahren und darüber bestehen, fließen nicht in die Berechnung des Indikators ein.

Verwandte Begriffe

Statistische Daten