Glossar:Europäische Union (EU)

Wechseln zu: Navigation , Suche

Die Europäische Union, kurz EU, ist eine wirtschaftliche und politische Union von 28 europäischen Ländern. Die EU wurde am 1. November 1993 durch den Vertrag über die Europäische Union (Maastricht-Vertrag) gegründet.

Am 31. Dezember 1994 hatte die EU 12 Mitgliedstaaten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Portugal, Spanien und dem Vereinigten Königreich.

Ab Januar 1995 fügte die EU drei Mitgliedstaaten zu: Finnland, Österreich und Schweden.

Im Mai 2004, schlossen sich weitere Länder der EU an: Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, der Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Am 1. Januar 2007 wurden Bulgarien und Rumänien Mitglieder der EU. Die neueste Beitrittsland war Kroatien, am 1. Juli 2013.

Die EU hat heute eine Fläche von 4 413 844 km², 505 701 172 Einwohner (1. Januar 2013, vorläufige Zahl) und 24 Amtssprachen. Die EU-Mitgliedstaaten sind wie folgt:

Belgien (BE) Griechenland (EL) Malta (MT) Slowakei (SK)
Bulgarien (BG) Irland (IE) Niederlande (NL) Slowenien (SI)
Dänemark (DK) Italien (IT) Österrreich (AT) Spanien (ES)
Deutschland (DE) Kroatien (HR) Polen (PL) Tschechische Republik (CZ)
Estland (EE) Lettland (LV) Portugal (PT) Ungarn (HU)
Finnland (FI) Litauen (LT) Rumänien (RO) Vereinigtes Königreich (UK)
Frankreich (FR) Luxemburg (LU) Schweden (SE) Zypern (CY)

Weitere Informationen

Verwandte Begriffe