Glossar:Europäischer Wirtschaftsraum (EWR)

(Redirected from Glossar:EWR)

Der Europäische Wirtschaftsraum, kurz EWR, besteht aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) und drei Mitgliedstaaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) (mit Ausnahme der Schweiz, also: Island, Liechtenstein und Norwegen).

Das EWR Abkommen trat am 1. Januar 1994 in Kraft. Ziel des Abkommens, das hauptsächlich auf den vier Grundpfeilern des Binnenmarktes – dem freien Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital – fußt, ist die Stärkung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien. Vergleichbare Statistiken werden als bedeutsam für diesen freien Verkehr angesehen und wurden daher in das Abkommen einbezogen.

Die EU-Erweiterungen hatten unmittelbare Auswirkungen auf das EWR Abkommen; zum Redaktionszeitpunkt gehören dem erweiterten EWR 30 Länder an (EFTA-Länder kursiv):

Belgien (BE) Spanien (ES) Ungarn (HU) Slowakei (SK)
Bulgarien (BG) Frankreich (FR) Malta (MT) Finnland (FI)
Tschechische Republik (CZ) Kroatien (HR) Niederlande (NL) Schweden (SE)
Dänemark (DK) Italien (IT) Österreich (AT) Deutschland (DE)
Zypern (CY) Polen (PL) Island (IS) Estland (EE)
Lettland (LV) Portugal (PT) Liechtenstein (LI) Irland (IE)
Litauen (LT) Romänien (RO) Norwegen (NO) Griechenland (EL)
Luxemburg (LU) Slowenien (SI)

Verwandte Begriffe