Entwicklung - Beschäftigung und Arbeitslosigkeit (LFS/AKE)

Entwicklung

Entwicklung der Europäischen Arbeitskräfteerhebung (EU-AKE)

1960 wurde zum ersten Mal eine Arbeitskräfteerhebung durchgeführt, um vergleichbare Daten zur Beschäftigung und zur Arbeitslosigkeit in den sechs Gründerstaaten der Europäischen Gemeinschaft zu erhalten. Inzwischen ist die Anzahl der Mitgliedstaaten weiter gestiegen, und der europäische Arbeitsmarkt hat sich weiterentwickelt, beispielsweise hinsichtlich der Arbeitszeit oder der Verteilung der Beschäftigung über die verschiedenen Industriezweige.

Mit diesen Entwicklungen stieg auch die Nachfrage an genauen und vergleichbaren Informationen über den Arbeitsmarkt. Die EU-Arbeitskräfteerhebung (EU-AKE) wurde über die Länder hinweg harmonisiert und wird nunmehr regelmäßig durchgeführt. Für alle Kalenderwochen werden Daten erhoben, wodurch saisonbedingte Phänomene beobachtet und Jahresmittelwerte errechnet werden können.

Im Zuge dieser Entwicklungen hat die EU-AKE stets an Bedeutung gewonnen und wird nunmehr als unerlässliches Instrument zur Beobachtung der Arbeitsmarkttrends und als Entscheidungshilfe für politische Maßnahmen betrachtet.

Die wichtigsten Entwicklungen der EU-AKE

Jahr Wichtige Etappen
1960 Erste EU-AKE für die sechs EU-Gründerstaaten
1968-1971 Jährliche Erhebungen
1973-1981 Erhebungen zwei Mal pro Jahr
1983-1991 Jährliche Erhebungen auf Grundlage überarbeiteter Konzepte, die die Vergleichbarkeit zwischen den Mitgliedstaaten verbessern sollen. Dabei wurden die Konzepte und Definitionen der 13. Internationalen Konferenz der Arbeitsstatistiker von 1982 zugrunde gelegt.
1992-1997 Mit der Verordnung 3711/1991 wird die Qualität der EU-AKE weiter verbessert.
1998-2000 Mit der Verordnung 577/1998 werden Rechtsrahmen und Grundlage für die heutige EU-AKE geschaffen. Einführung kontinuierlicher Erhebungen und „Outputharmonisierung". Einführung der Ad-hoc-Module.
2006 Einführung von „Strukturvariablen" (Verordnung 430/2005). Diese Variablen müssen lediglich ein Mal pro Jahr anstatt vierteljährlich erhoben werden.
2007 Vierteljährliche, kontinuierliche Erhebungen in allen EU Mitgliedstaaten.

 

Weitere Informationen über die Entwicklungsgeschichte der EU-AKE finden Sie hier: EU Labour Force Survey – development and history (Statistics Explained).