Indikatoren - Europäische Säule sozialer Rechte

Übersicht der Indikatoren

Nachstehend werden die Indikatoren, welche für die Grundsätze der europäischen Säule sozialer Rechte verwendet werden, aufgelistet.

Diese Grundsätze  wurden aufgrund ihrer wirtschaftlichen und sozialen Bedeutung für die Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Mitgliedstaaten ausgewählt. Der Entwurf gliedert sich in drei Hauptdimensionen: (1) Chancengleichheit, (2) Faire Arbeitsbedingungen sowie (3) Sozialschutz und Inklusion.

Alle Daten  finden sich in diesem Abschnitt unter „Haupttabellen“ im Menü auf der linken Seite.

Chancengleichheit

Chancengleichheit - Leitindikatoren
Beteiligung Erwachsener an Bildungsmaßnahmen während der letzten 12 Monate
Frühzeitige Schul- und Ausbildungsabgänger
Personen mit grundlegenden oder mehr als grundlegenden digitalen Kenntnissen
Nichterwerbstätige Jugendliche, die weder an Bildung noch an Weiterbildung teilnehmen (NEETS)(15-29)
Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Beschäftigung
Einkommens – Quintilverhältnis (S80/S20)
Chancengleichheit - sekundäre Indikatoren
Beteiligung Erwachsener an Bildungsmaßnahmen
Schwache schulische Leistungen (PISA, Quelle: OECD)
Bildungsabschluss im Tertiärbereich , Altersgruppe 30–34
Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Teilzeitbeschäftigung
Geschlechtsspezifische Lohnunterschiede ohne Anpassungen
Unterschiede in Leistungen aufgrund des sozioökonomischen Status der Schüler/-innen (PISA, Quelle: OECD)

Faire Arbeitsbedingungen

Faire Arbeitsbedingungen - Leitindikatoren
Erwerbstätigenquote
Arbeitslosenquote
Langzeitarbeitslosenquote
Verfügbares Pro-Kopf-Realeinkommen der Haushalte – pro Kopf (Index = 2008)
Faire Arbeitsbedingungen - sekundäre Indikatoren
Erwerbsquote
Aktivierungsmaßnahmen - Teilnehmer an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen  (Quelle: GD Beschäftigung)
Jugendarbeitslosigkeit
Beschäftigung in der derzeitigen Stelle nach Dauer
Änderungen der Beschäftigungsverhältnisse von befristeten zu festen Arbeitsverträgen (3-Jahresmittel)
Arbeits-Armutsgefährdungsquote

Sozialschutz und Inklusion

Sozialschutz und Inklusion - Leitindikatoren
Risiko von Armut oder sozialer Ausgrenzung (AROPE)
AROPE Komponenten

Quote der von Armut bedrohten Personen

Rate der erheblichen materiellen und sozialen Deprivation

In Haushalten mit sehr niedriger Erwerbsintensität lebende Personen (0-64)

Risiko von Armut oder sozialer Ausgrenzung bei Kindern (AROPE) (0-17)
Risiko von Armut oder sozialer Ausgrenzung bei Kindern (AROPE) (0-17) Komponenten

Quote der von Armut bedrohten Kinder (0-17)

Rate der erheblichen materiellen und sozialen Deprivation bei Kindern (0-17)

In Haushalten mit sehr niedriger Erwerbsintensität lebende Kinder (0-17)

Auswirkungen von Sozialtransfers (ausgenommen Renten und Pensionen) auf die Verringerung der Armut
Unterschiede bei der Beschäftigung Behinderter
Quote der Überbelastung durch Wohnkosten
Kinder unter 3 Jahren in formaler Kinderbetreuung
Nach eigener Aussage ungedeckter Bedarf an ärztlicher Versorgung
Sozialschutz und Inklusion - sekundäre Indikatoren
Quote der Personen, die unter erheblicher Deprivation der Unterkunft leiden nach Besitzverhältnis
Ausgaben des Staates nach Aufgabenbereichen: Sozialschutz
Ausgaben des Staates nach Aufgabenbereichen: Gesundheit
Ausgaben des Staates nach Aufgabenbereichen: Bildung
Aggregatsersatzverhältnis für Renten (unter Ausschluss anderer Sozialleistungen)
Selbstzahlungen der privaten Haushalte in der Gesundheitsversorgung
Gesunde Lebensjahre im Alter von 65 Jahren bei Maennern und Frauen
Konnektivitätsdimension des Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (Digital Economy and Society Index – DESI) (Source: GD Connect)