Skip to main content
Europäische Sozialfonds+

EaSI in der Praxis

Nutzen Sie das EaSI-Programm – auch wenn Sie keine Finanzhilfe beantragt oder an keiner Ausschreibung teilgenommen haben. Interessierte Personen können an Konferenzen und öffentlichen Veranstaltungen der Kommission oder der Begünstigten teilnehmen. Informationen zu diesen Veranstaltungen finden Sie auf dieser Website sowie auf der ESF+-EaSI-Seite im „Funding & Tenders Opportunities“-Portal unter den Neuigkeiten.

Außerdem können Sie direkt mit den Begünstigten in Kontakt treten und mehr zu ihren Aktivitäten erfahren. Besuchen Sie hierzu die Rubrik Projekte und Ergebnisse auf der ESF+-EaSI-Seite im „Funding & Tenders Opportunities“-Portal oder den Abschnitt „Projekte“ auf dieser Website.

Die EaSI-Komponente will auf sozialen Bedarf reagieren. Daher sollen Interessenträger wie Sozialpartner und Organisationen der Zivilgesellschaft sich hier äußern können. Entsprechend führt die Kommission auf EU-Ebene strategische Dialoge mit beschäftigungs- und sozialpolitischen Organisationen der Zivilgesellschaft.

Der EaSI-Arbeitsgruppe gehören Vertreterinnen und Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten sowie der daran beteiligten Drittländer und der EU-Kommission an. Sie achtet darauf, dass die wichtigsten Interessenträger bei der Ausarbeitung der jährlichen EaSI-Arbeitsprogramme gehört werden. In der Arbeitsgruppe werden zudem die Umsetzungsaspekte des EaSI-Programms erörtert. Weitere Informationen gibt es unter EaSI in Ihrem Land.

Die jährlichen EaSI-Arbeitsprogramme finden Sie in chronologischer Reihenfolge hier.

In diesen Arbeitsprogrammen werden die Aktivitäten für die kommenden Jahre vorgestellt (Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen, Auftragsvergabe usw.).

Das EaSI-Team in der GD Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission ist per E-Mail unter folgender Adresse erreichbar: EMPL-EaSI@ec.europa.eu