Dein erster EURES-Arbeitsplatz


Sind Sie...

  • zwischen 18 und 35 Jahre alt?
  • Staatsangehöriger eines EU‑Mitgliedstaats, Islands oder Norwegens bzw. haben Sie dort Ihren rechtmäßigen Wohnsitz?
  • erfolglos auf der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz in Ihrem Land?
  • bereit, sich in einem anderen EU-Mitgliedstaat, Norwegen oder Island niederzulassen, um einer Arbeit, einem Praktikum oder einer Ausbildung nachzugehen?

Falls ja, dann könnte Dein erster EURES-Arbeitsplatz vielleicht die Lösung für Sie sein.

Welchen Nutzen bringt es mir?

Dein erster EURES-Arbeitsplatz ist ein Programm der Europäischen Union zur Arbeitsmobilität, das junge EU-Bürger dabei unterstützen soll, in einem anderen EU-Land, in Norwegen oder Island eine Arbeit, ein Praktikum oder eine Ausbildungsmöglichkeit zu finden, und Arbeitgebern dabei helfen soll, qualifizierte Arbeitnehmer zu finden. Ziel ist es, jungen Arbeitsuchenden bezahlte Beschäftigungen in ganz Europa zu vermitteln. Stellen müssen für eine Dauer von mindestens sechs Monaten (Beschäftigung oder Ausbildung) bzw. drei Monaten (Praktika) vermittelt werden.

Über "Dein erster EURES-Arbeitsplatz" können Sie Informationen sowie Unterstützung bei der Arbeitsuche, Personalvermittlyng und - einstellung erhalten. Außerdem können Sie eventuell finanzielle Unterstützung für das Bewerbungsgespräch im Ausland, ebenso wie für Sprachunterricht, die Anerkennung von Qualifikationen oder den Umzug in das Zielland erhalten.

Welche Qualifikationen muss ich vorweisen?

Dein erster EURES-Arbeitsplatz steht Bewerbern mit unterschiedlichem Bildungsniveau bzw. unterschiedlicher Arbeitserfahrung offen.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Teilnahmebedingungen und -regeln entnehmen Sie bitte dem Leitfaden Dein erster EURES-Arbeitsplatz.

Nachstehend finden Sie Links zu den federführenden Arbeitsverwaltungen und ihren Partnerarbeitsverwaltungen, die an dem Programm teilnehmen. Falls Ihr Land diese Dienste noch nicht anbietet oder einige Länder-Weblinks nicht aktiviert sind, können Sie sich an die federführende Arbeitsverwaltung wenden.

Falls Sie mehr wissen möchten, können Sie auch die Liste der Arbeitsverwaltungen und ihrer Partner auf EU-Ebene unter Dein erster EURES-Arbeitsplatz zurate ziehen.