• Veranstaltungen

Nachrichtenartikel


<< Zurück zur Nachrichtenliste

Fünf Gründe, warum Spracherwerb Ihre Beschäftigungsfähigkeit erhöhen kann

Mit der Beherrschung einer Fremdsprache können Sie sich auf dem Arbeitsmarkt von anderen Bewerbern abheben und Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen. Zweisprachigkeit sieht nicht nur auf dem Lebenslauf gut aus, sie fördert auch weitere Fähigkeiten, die im Hinblick auf eine mögliche Einstellung interessant sind.
Picture

Eine gefragte Fertigkeit

Dank des Internets ist es für Unternehmen einfacher denn je geworden, auf internationale Märkte zu expandieren. Da viele kleinere Unternehmen auch internationale Kunden und Partner erreichen, wird in immer mehr Stellenangeboten die Beherrschung einer zweiten Sprache verlangt. Ganz gleich, ob Sie eine Stelle in einem großen oder kleinen Unternehmen suchen, müssen Sie mindestens eine Fremdsprache sprechen.

Heben Sie sich vom Rest ab

Der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt kann hart sein, und für die begehrtesten Stellen gehen Hunderte, manchmal Tausende Bewerbungen ein. Mit der Beherrschung einer zweiten oder dritten Sprache können Sie sich von den übrigen Bewerbern abheben, insbesondere wenn Sie über die gleiche Erfahrung und Qualifikationen verfügen. Denken Sie daran, Ihre sprachlichen Kompetenzen im Lebenslauf deutlich hervorzuheben, damit sie nicht übersehen werden.

Manche behaupten sogar, dass angesichts dessen, dass 35 % der Europäer zwischen 25 und 64 zweisprachig sind, die Beherrschung von zwei Sprachen nicht länger einmalig ist und Stellensuchende eine zweite Fremdsprache lernen sollten, um sich vom Rest abzuheben.

Höheres Gehalt

Beschäftigte, die eine Fremdsprache beherrschen, werden in der Regel auch besser bezahlt. Aus einer Studie geht hervor, dass die Beherrschung einer zweiten Sprache ein um 11-35 % höheres Gehalt  bedeuten kann, je nach Sprache und Wohnsitzland. Beispielsweise gibt es Frankreich mehr Menschen mit Spanisch als Zweitsprache als in Lettland, sodass sich die Nachfrage nach dieser Sprache zwischen den beiden Ländern unterscheidet.

Mehr Beschäftigungsmöglichkeiten

Zwei- oder Mehrsprachigkeit kann Ihnen den Zugang zu einem völlig neuen Arbeitsmarkt bieten. Die Tätigkeit für ein ausländisches Unternehmen ist nicht mehr zwangsläufig mit einem Umzug verbunden Da infolge der COVID-19-Pandemie immer mehr Menschen von zuhause aus arbeiten, sind die Unternehmen mehr denn je bereit, Telearbeiter einzustellen. So können Sie nicht nur nach Stellen suchen, die die von Ihnen beherrschten Sprachen verlangen, sondern sich auf Arbeitsmärkten in den Ländern umsehen, in denen diese Sprachen gesprochen werden. Internationale Stellenportale wie EURES sind der beste Ausgangspunkt für Ihre Suche.

Zweisprachigkeit verstärkt auch andere Fertigkeiten

Forschungen zeigen, dass Menschen, die eine oder mehrere Fremdsprachen beherrschen, leichter Probleme lösen und kreativer und empathischer sind. Problemlösungsfähigkeiten, Kreativität und Empathie sind unschätzbare soziale Kompetenzen, die jeder Arbeitgeber an einem Bewerber schätzt. Es wird auch behauptet, dass zwei- und mehrsprachige Menschen offener für die Meinungen anderer sind und leichter zwischenmenschliche Beziehungen aufbauen – Kompetenzen, die sich insbesondere im Kundenservice und bei Geschäftsbeziehungen positiv auszahlen.

 

Möchten Sie Ihre Sprachfertigkeiten anwenden und Ihre Kenntnisse auffrischen? Diese kostenlosen Sprachlern-Tools helfen Ihnen, sich von zuhause aus fortzubilden.

 

In Partnerschaft mit EURES, dem Europäischen Portal zur beruflichen Mobilität.

 

Weiterführende Links:

EURES: Eine Stelle in Europe finden

Mehrsprachigkeit ist heute in Europa noch immer ein Privileg

Forschungen zeigen, dass zweisprachige Menschen intelligenter, kreativer und empathischer sind

Lohnzuschlag für Fremdsprachenkenntnisse

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Suche nach EURES-Beratern

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Stellendatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

22/06/2021

<< Zurück zur Nachrichtenliste
 
Haftungsausschluss

Die Artikeln dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wieder. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA keine der vorgenannten Websites Dritter.