• Veranstaltungen

Nachrichtenartikel


Zurück

Große Träume mit EURES: Die Geschichte von Gaëlle Delvaux

Nach ihrem Abschluss in Kunstgeschichte beschloss Gaëlle (31) ihrer Leidenschaft für gesunde Küche zu folgen und Köchin zu werden. Erfahren Sie, wie unsere EURES-Berater Gaëlle geholfen haben, ihren Traum wahr zu machen und internationale Erfahrung in einem renommierten Sterne-Restaurant zu sammeln.
Picture

Mit gesunder Küche die Welt retten

Als Gaëlle ihren Abschluss an der Freien Universität Brüssel machte, wusste sie noch nicht, dass sie bald eine kulinarische Laufbahn einschlagen würde. Allerdings hatte die junge Frau schon immer ein Faible für das Kochen gehabt. Bevor sie Köchin wurde, hatte sie für kleine Anlässe, wie Geburtstagsfeiern, gekocht, aber ihre größte Motivation, Essen zuzubereiten, entstammte ihrer Überzeugung, dass Essen „die Welt retten kann“.

„Die Art und Weise, wie wir essen, beeinflusst die Art und Weise, wie wir Gemüse anbauen und wie wir den Boden und die Umwelt behandeln. Ich möchte den Menschen helfen, lokale und saisonale Lebensmittel zu essen“, sagt Gaëlle.

Nach den Sternen greifen

Als Gaëlle beschloss, Köchin zu werden, wusste sie, wie wichtig ihr war, internationale Erfahrungen zu sammeln, und wagte große Träume.

„Ich träumte davon, in dem weltbekannten Restaurant Noma in Kopenhagen (Dänemark) zu arbeiten. Das Restaurant ist international berühmt und hat zwei Michelin-Sterne, also war es für mich das ultimative Zeichen von Erfolg, dort einen Job zu bekommen.“

Mit der Hilfe von EURES

Die junge Köchin setzte sich mit den EURES-Beratern von Actiris International − der Abteilung für internationale Mobilität der öffentlichen für die Region Brüssel zuständigen Arbeitsverwaltung − in Verbindung. Trotz der Hilfe, die sie erhielt, wusste Gaëlle dennoch, dass sie ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen musste.

Mein EURES-Berater war großartig, aber ich wusste, dass es an mir war, die Dinge voranzubringen. Ich kontaktierte Restaurants und vereinbarte Vorstellungsgespräche. Und dann irgendwann wurde ich ausgewählt und durfte ein Praktikum im Noma absolvieren.

Gaëlle denkt, dass sie ohne die finanzielle Unterstützung von Actiris International dieses Praktikum nicht hätte machen können. „Das Leben in Dänemark ist ziemlich teuer. Dank der finanziellen Unterstützung, die ich von EURES erhielt, konnte ich meinen Lebensstandard halten, was für mich sehr wichtig war.“

Nichts ist unmöglich

Gaëlle arbeitet nun als Küchenchefin in einem Pariser Restaurant. Wenn sie auf ihre Erfahrungen zurückblickt, hat sie viel gelernt, sagt sie.

„Eines der wichtigsten Dinge, die ich gelernt habe, war, wie man gut in einem Team arbeitet und wie man auf konstruktive Weise Wissen weitergibt. Und meine Kreativität hat sich enorm weiterentwickelt. Ich habe erkannt, dass Dinge, die früher unmöglich, nicht machbar oder zu kompliziert erschienen, jetzt in meiner Reichweite liegen. Auch bin ich sehr stolz auf meinen Lebenslauf, mit dem ich im Vergleich mit anderen jetzt viel konkurrenzfähiger bin, da ich internationale Berufserfahrung habe.“

 

Möchten auch Sie in Ihr Abenteuer im Ausland starten? Trotz der Pandemie stehen unsere EURES-Berater mit Rat und Unterstützung bereit, um Arbeitsuchenden bei der Suche nach einer Beschäftigung in ganz Europa zu helfen. Wenden Sie sich an den EURES-Helpdesk, um noch heute den ersten Schritt zu tun.

 

Weiterführende Links:

Actiris International

Wenden Sie sich an den EURES-Helpdesk

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Suche nach EURES-Beratern

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Stellendatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

09/06/2021

Haftungsausschluss

Die Artikeln dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wieder. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA keine der vorgenannten Websites Dritter.