Eures Events Overview ist temporär nicht erreichbar.

Nachrichtenartikel


<< Zurück zur Nachrichtenliste

Zweiradmechaniker findet neue Möglichkeiten in Norwegen

Einen Arbeitsplatz zu finden, kann eine echte Herausforderung darstellen, vor allem, wenn es in Ihrem Heimatland in Ihrem Fachgebiet nicht viele Möglichkeiten gibt. Für manche, wie für den polnischen Zweiradmechaniker Grzegorz Osóbka, kann ein Wechsel ins Ausland die Lösung sein.
Picture

Seit er seine Leidenschaft für Zweiradmechanik zu seinem Beruf machte, hat Grzegorz Osóbka mehr als sechs Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet gesammelt. Dennoch war es schwierig für ihn, einen passenden Arbeitsplatz in seinem Heimatland Polen zu finden. Und so dehnte er seine Suche aus und sah sich nach Möglichkeiten im Ausland um. Da kam das EURES-Netzwerk und seine Förderung eines vielfältigen Angebots von Arbeitsmöglichkeiten in der ganzen EU ins Spiel.

„Ich war immer auf dem Laufenden, was neue Angebote anging,“ sagt Grzegorz. „Und als ich dann Angebote aus dem Ausland sah, dachte ich mir, ich könnte auch ins Ausland gehen. Ich wollte etwas Neues ausprobieren. Ich habe mir das Unternehmen Bike Brothers im Internet angeschaut und fand, dass es nach einer vernünftigen und soliden Firma aussah.“

Die Stelle, für die sich Grzegorz interessierte, war EURES Polen von EURES Norwegen bekannt gemacht worden und wurde in Polen (und der ganzen EU) beworben, nachdem Bike Brothers das Netzwerk kontaktiert hatte. „Wir suchten nach guten Mechanikern und hatten bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Mechanikern aus Europa gemacht,“ so ein Vertreter des Unternehmens.

„Denn gute Mechaniker zu haben, ist wichtig, und die Nachfrage nach gut qualifizierten Zweiradmechanikern ist groß. Die Norweger nutzen heutzutage vermehrt ihre Fahrräder, um zu Arbeit oder zur Schule oder auch zum Einkaufen zu fahren,“ ergänzt er.

Warum Bike Brothers jenseits der Grenzen Norwegens nach Personal suchte, liegt daran, dass, anders als in Polen, wo es wenige Möglichkeiten für Zweiradmechaniker gibt, in Norwegen das entgegengesetzte Problem besteht. „Es ist nahezu unmöglich, in Norwegen gute Zweiradmechaniker zu finden. Die wenigen guten Bewerber, die es gibt, sind bereits bei anderen Unternehmen angestellt.“

Dadurch bot sich Grzegorz die Gelegenheit, nach der er suchte. Er reichte seine Bewerbung beim regionalen Arbeitsamt in Bialystok ein und ein paar Monate später wurde er von Bike Brothers kontaktiert, die ihm einen Probevertrag als Zweiradmechaniker anboten.

Die Entscheidung, nach Norwegen zu gehen und bei Bike Brothers zu arbeiten, war für Grzegorz eine positive Erfahrung. „Ich habe jetzt bessere Arbeitsbedingungen und eine Tätigkeit, die ich schon immer mochte. Auch fühle ich mich unter meinen neuen Arbeitskollegen sehr wohl. Ich repariere Fahrräder und spreche mit den Kunden.“

In Norwegen hat er sich bereits eingelebt. „Was mir besonders auffällt, ist, dass in Norwegen das Leben langsamer und ruhiger vonstattengeht. Die Menschen sind sehr höflich. Als Kunden erwarten Sie beste Qualität, nicht den niedrigsten Preis. Und fast alle sprechen Englisch, was für mich natürlich sehr hilfreich ist. Außerdem ist die Luft sauber und die Natur wunderschön!“

EURES Norwegen und das EURES-Netzwerk sind eine großartige Plattform für Unternehmen wie Bike Brothers, die an Fachkräften aus der EU interessiert sind. „Die Zusammenarbeit war wirklich gut,“ erklärt der Unternehmensvertreter. „Bereits von Anfang an, nach Einreichen der Stellenausschreibung, bekamen wir viel Unterstützung von EURES. Wir werden die Dienstleistungen von EURES künftig sicher wieder nutzen.“

 

Weiterführende Links:

Website von Bike Brothers

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach EURES-Mitarbeitern

Leben und Arbeiten in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

 

Haftungsausschluss: Wir weisen darauf hin, dass EURES und die Europäische Kommission keine der vorgenannten Websites Dritter unterstützen.

13/06/2019

<< Zurück zur Nachrichtenliste
 
Haftungsausschluss

Die Beiträge bei „ Fokus auf...“ dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Sie geben nicht notwendigerweise die Meinung der Europäischen Kommission wieder.