Eures Events Overview ist temporär nicht erreichbar.

Nachrichtenartikel


<< Zurück zur Nachrichtenliste

5 Tipps für Ihre berufliche Laufbahn

Sie haben sich gerade Ihren ersten Arbeitsplatz gesichert – herzlichen Glückwunsch! Der Beginn einer beruflichen Laufbahn ist spannend, kann aber auch einschüchternd sein. Am Anfang steht immer ein Lernprozess, daher an dieser Stelle einige Tipps, um Ihnen den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern und Ihnen dabei zu helfen, Ihre Laufbahn optimal zu gestalten!
Picture

Der erste Eindruck zählt

Wenn Sie einen neuen Arbeitsplatz antreten, sollten Sie sich vom ersten Tag an bemühen, die Menschen kennen zu lernen, mit denen Sie arbeiten. Prägen Sie sich Namen, Gesichter, Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen ein. Das wird Ihnen rasch helfen, gute Arbeitsbeziehungen zu entwickeln und die Zusammenarbeit in Zukunft erheblich erleichtern.

 

Scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten

Wir tun uns oft schwer damit, zuzugeben, wenn wir etwas Hilfe brauchen, aus Furcht davor, schwach oder etwas dumm dazustehen. Denken Sie aber daran: Jeder fängt einmal irgendwo an und Ihre Kollegen um Hilfe zu bitten, ist ein wesentlicher Bestandteil des Lernprozesses. Zu jedem Zeitpunkt in Ihrer Laufbahn – und insbesondere, wenn Sie gerade erst am Anfang dieser stehen – lassen Sie andere wissen, wenn Sie Hilfe benötigen.

 

Trauen Sie sich!

Achten Sie von Beginn Ihrer Laufbahn an darauf, dass Sie sich in Ihrem Job nicht „zur Ruhe setzen“. Es ist einfach, einer eintönigen Routine nachzugehen, in der man keine neuen Fähigkeiten lernt und früher oder später Langeweile aufkommt. Wenn Sie diese Einstellung bei sich bemerken, bemühen Sie sich darum, Ihre Komfortzone zu verlassen. Stellen Sie sich neuen Herausforderungen, die es Ihnen ermöglichen, Ihren Horizont zu erweitern. Setzen Sie sich neue Ziele, ergreifen Sie Initiativen und haben Sie keine Angst, neue Dinge auszuprobieren – nur so können Sie lernen und sich beruflich weiterentwickeln.

 

Haben Sie Vertrauen in Ihre Fähigkeiten

Das scheint auf den ersten Blick zwar offensichtlich, aber für eine erfolgreiche Laufbahn brauchen Sie ein wirklich gesundes Selbstvertrauen. Lernen Sie, sich gut zu verkaufen und keine Angst davor zu haben, sich aufzuwerten – erkennen Sie an, was Sie gut machen und wenn Sie etwas erreichen, auf das Sie stolz sind, und teilen Sie die Erfahrung mit Ihrem Team. Feiern Sie Ihre Erfolge und vermerken Sie diese für sich, um später ggf. darauf verweisen zu können. Solche Verweise sind insbesondere nützlich, wenn Sie eine Beförderung anstreben oder sich um einen neuen Arbeitsplatz bemühen möchten.

 

Kontakte sind alles

Die Vernetzung ist oft von entscheidender Bedeutung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. Möglicherweise ist es für Sie zunächst ungewohnt, aber eine gute Vernetzung wird Ihnen ermöglichen, Verbindungen herzustellen, die Ihnen helfen können, in der von Ihnen gewählten Laufbahn voranzukommen. Sie können überall auf interessante Personen stoßen, die in Ihrem Bereich arbeiten. Dazu gehören Networking-Veranstaltungen, Ihr Arbeitsplatz oder auch professionelle Websites sozialer Medien wie LinkedIn – prüfen Sie also so viele Stellen wie möglich, um die besten Chancen zu nutzen.

 

Wir hoffen, diese Beratung hilft Ihnen dabei, in Ihrer neuen Laufbahn erfolgreich zu sein. Viel Glück!

Artikel verfasst in Zusammenarbeit mit EURES, dem Europäischen Portal zur beruflichen Mobilität

 

Weiterführende Links:

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach EURES-Mitarbeitern

Leben und Arbeiten in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

 

Haftungsausschluss: Wir weisen darauf hin, dass EURES und die Europäische Kommission keine der vorgenannten Websites Dritter unterstützen.

20/06/2019

<< Zurück zur Nachrichtenliste
 
Haftungsausschluss

Die Beiträge bei „ Fokus auf...“ dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Sie geben nicht notwendigerweise die Meinung der Europäischen Kommission wieder.