Fokus auf...

„Dein erster EURES-Arbeitsplatz“ hilft griechischen Pflegekräften beim Erlernen der finnischen Sprache

Dass Finnisch neben seiner Muttersprache Griechisch und neben Englisch seine nächste Fremdsprache wird, das hat sich Alexandros Giannoulakis nicht vorstellen können. Jetzt, da er zusammen mit sieben anderen griechischen Pflegekräften nach Tampere geht, stehen jedoch Finnischkurse ganz oben auf seiner Agenda.
 
Mainiovire, ein großes Gesundheitsdienstleistungsunternehmen in Finnland, arbeitet seit zwei Jahren mit EURES-Beratern zusammen. Zuvor hatten sie das Netzwerk genutzt, um Pflegekräfte aus Spanien anzuwerben, daher war es für sie selbstverständlich, auf EURES zurückzugreifen, als bei ihnen wieder ein Arbeitskräftemangel herrschte. Bei dieser Gelegenheit hörten sie erstmals von „Dein erster EURES-Arbeitsplatz“, einem Programm, das jungen Arbeitsuchenden dabei hilft, in anderen europäischen Ländern eine Arbeit zu finden, und das auch Unterstützung für Arbeitgeber bereitstellt. Als Mainiovire junge Fachkräfte aus anderen Mitgliedstaaten einstellen wollte, wandte sich das Unternehmen an die Arbeitsverwaltung von Aarhus in Dänemark, eine der Agenturen, die Dienstleistungen rund um „Dein erster EURES-Arbeitsplatz“ anbieten. Das war offensichtlich genau der richtige Schritt, würden die Dienste der Agentur doch sowohl dem Unternehmen als auch seinen neuen Mitarbeitern zugutekommen, da unter anderem Unterstützung für Sprachkurse bereitgestellt wurde. Die Agentur empfahl Mainiovire, Kontakt zu EURES in Griechenland aufzunehmen, wo ein Überschuss an jungen medizinischen Fachkräften herrscht.
 
Alexandros war einer dieser jungen Fachkräfte.Nachdem ihm ein Bekannter in Finnland von der Stelle berichtet hatte, informierte er sich über das Unternehmen und schickte ihm seinen Lebenslauf. Daraufhin wurde er vom Regionalmanager Rajkumar Sabanadesan kontaktiert, der ihm weitere Einzelheiten über die Stelle mitteilte und zu Bewerbungsgesprächen mit ihm und den anderen Bewerbern nach Griechenland kam. Nach den Bewerbungsgesprächen wurden Alexandros und sieben andere ausgewählt, und sie sind mittlerweile nach Tampere umgezogen.
 
„Sechs von uns wohnen in Tampere und die anderen beiden wohnen in nahegelegenen Städten. Bis jetzt hat es sich eigentlich noch nicht so angefühlt, dass ich im Ausland lebe, doch ich bin mir ziemlich sicher, in der Mitte des Winters wird es so sein! Das Programm war unglaublich nützlich, ich kann es nur jedem empfehlen. Der Umzug ist mir schwer gefallen, da meine Familie und meine Freundin immer noch in Griechenland leben, doch ich habe das Gefühl, dass ich mein neues Leben unter den bestmöglichen Bedingungen begonnen habe“, sagt Alexandros.
 
Er fügt hinzu: „Nächste Woche beginnen wir mit dem Finnischunterricht, ein paar Stunden hatten wir auch schon in Griechenland. Ich kann es kaum erwarten, es endlich richtig sprechen zu können.“
 
Marja Kiiskinen, eine Personalvermittlerin für das Gesundheitswesen, die bei der Suche nach Pflegekräften eng mit EURES zusammenarbeitete, stellt fest: „Das Programm „Dein erster EURES-Arbeitsplatz“ bietet hervorragende Möglichkeiten für junge Fachkräfte, Stellen in anderen EU-Ländern zu finden, und unterstützt sie sehr, wenn sie umziehen und in einem anderen Land ein neues Leben anfangen müssen.
 
Weitere Informationen:
 
 
Suche nach Jobtagen im EURES-Veranstaltungskalender
 
Suche nach einem EURES-Berater
 
 
Stellensuche in der EURES-Datenbank
 
EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber
 
EURES auf Facebook
 
EURES auf Twitter
 
EURES auf LinkedIn
 
EURES auf Google+

 

Text zuletzt geändert am: 08/2013


Haftungsausschluss
Die Beiträge bei „ Fokus auf...“ dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Sie geben nicht notwendigerweise die Meinung der Europäischen Kommission wieder.