Fokus auf...

Direkte Vermittlung von Au-pairs ins Vereinigte Königreich

Für eine kurze Zeit im Ausland als Au-pair zu arbeiten, ist bei jungen Schweden seit Langem eine beliebte Möglichkeit, um die Kultur und Lebensweise eines anderen Landes kennenzulernen. Marie Gelibter vermittelt seit 15 Jahren Au-pairs an Familien im Vereinigten Königreich. Durch ihre Zusammenarbeit mit EURES unterstützt sie viele junge Schweden dabei, eine Beschäftigung zu finden und wertvolle Erfahrungen im Ausland zu sammeln.
 
Marie leitet das Unternehmen Swedish Connection, das Au-pairs, Babysitter und Kinderbetreuerinnen an Familien in London und im Vereinigten Königreich vermittelt. Zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit besuchte sie Arbeitsvermittlungsstellen in ganz Schweden und hielt Vorträge über das Leben und die Arbeit als Au-pair. Zwar hält sie immer noch Vorträge, doch stehen jetzt die EURES-Jobtage im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit, da diese von Hunderten von potenziellen Bewerbern an einem Veranstaltungsort an einem einzigen Tag besucht werden.
 
„Es ist toll, dass ich von EURES zu Jobmessen in Schweden eingeladen werde und dort Hunderte von jungen Menschen direkt treffe“, erklärt Marie. „Allein im letzten Jahr habe ich vier oder fünf Jobmessen besucht.“
 
Marie vermittelt in der Regel 200 Au-pairs pro Jahr an Familien im Vereinigten Königreich. Das Verfahren beginnt mit der Unterzeichnung einer Interessenerklärung durch die Bewerber bei einer Jobmesse in Schweden. Nach ihrer Rückkehr ins Vereinigte Königreich ersucht Marie die Bewerber im Rahmen der weiteren Betreuung, eine obligatorische ausführliche Bewerbung auszufüllen, die eine polizeiliche Zuverlässigkeitsprüfung, medizinische Informationen sowie schulische Ergebnisse umfasst.
 
Anschließend wird mit den Bewerbern ein Gespräch über Skype geführt und Marie vermittelt die geeignetsten Bewerber an die Familien. Wenn die Familie das Au-pair mag, kann sie ihm ein Arbeitsangebot unterbreiten.
„Alle Bewerber verfügen über gute Englischkenntnisse. Wir suchen kontaktfreudige und freundliche Personen, die am besten zu der Gastfamilie passen“, sagt Marie. „Die meisten sind zwischen 19 und 21 Jahren alt und es ist für sie eine großartige Möglichkeit, um etwa ein Jahr in einem anderen Land zu verbringen.“
 
„Die meisten Au-pairs sind elf bis zwölf Monate bei den Gastfamilien“, erklärt Rob Floris, einer der EURES-Berater, der mit Marie in Schweden vor Ort tätig ist. „Die Aufenthalte beginnen in der Regel im August, September und Januar.“ Im Vereinigten Königreich genießen die Au-pairs die Unterstützung einer engen Gemeinschaft und organisieren Treffen über ihre Gruppenseite auf Facebook.
 
EURES hat eine intensive Zusammenarbeit mit Swedish Connection aufgebaut und Marie kann sich bei ihren Reisen nach Schweden zur Anwerbung von Bewerbern auf ein Netzwerk von EURES-Beratern stützen. „Man kann sagen, wir haben eine gute Beziehung“, erklärt Rob.
 
Unterdessen plant Marie, im Laufe des Jahres wieder nach Schweden reisen, um weitere mobile junge Menschen zu treffen, die im Ausland arbeiten wollen. „Sie werden ein neues Land entdecken, neue Freunde finden und eine fantastische Erinnerung an diese Erfahrung für den Rest ihres Lebens haben“, stellt sie abschließend fest.
 
Weitere Informationen:
 
Informationen über Swedish Connection
 
Erfahren Sie mehr über den Verhaltenskodex für Au-pairs der International Au Pair Association
 
Erfahren Sie, was EURES für Arbeitsuchende tun kann
 
Stellensuche in der EURES-Stellendatenbank
 
Was EURES für Arbeitgeber tun kann
 
Suchen Sie nach Jobtagen im EURES-Veranstaltungskalender
 
 
 
EURES auf Facebook
 
EURES auf Twitter
 
EURES auf LinkedIn.
 
EURES auf Google+

 

Text zuletzt geändert am: 06/2013


Haftungsausschluss
Die Beiträge bei „ Fokus auf...“ dienen dazu, den Benutzern des EURES-Portals Informationen über aktuelle Themen und Entwicklungen bereitzustellen und Diskussionen und Debatten anzuregen. Sie geben nicht notwendigerweise die Meinung der Europäischen Kommission wieder.