Lebens- und Arbeitsbedingungen

Print this page

Irland


Lebensbedingungen

Lebenshaltungskosten

 

Ausländische Bürger werden feststellen, dass die Lebenshaltungskosten in Irland vertretbar sind. Je nach Ortschaft oder Stadt fallen sie unterschiedlich hoch aus, wobei Dublin die teuerste Stadt ist.

Nach der von der Unternehmensberatungsfirma Mercer durchgeführten weltweiten Erhebung über die Lebenshaltungskosten 2019 stand Dublin unter den teuersten Städten der Welt für entsandte Arbeitnehmer im Euro-Währungsgebiet an 43. Stelle. Allerdings bieten internationale Konzerne in Irland ausländischen Arbeitnehmern gut bezahlte Arbeitsplätze, die ihnen eine hohe Lebensqualität ermöglichen. Ausländische Bürger müssen einen Großteil ihres Einkommens für die Unterkunft aufwenden, gefolgt von Lebensmitteln, Gesundheitsversorgung und Bildungsausgaben.

 

Wenn Sie überlegen, nach Irland zu ziehen, vermittelt Ihnen die nachstehende Auflistung der ungefähren Kosten für grundlegende Bedarfsgüter in Dublin eine Vorstellung von den herrschenden Preisverhältnissen.

 

Einige Beispiele:

Monatsmiete (Dublin Stadtzentrum) pro Zimmer: 350-1 800 EUR

Monatsmiete (Großraum Dublin, Vororte) pro Zimmer: 300-1 350 EUR

Monatskarte Bus / LUAS (Straßenbahn): 180,00 EUR

Mahlzeit mit drei Gängen: 25-50 EUR

Laib Brot: 1,80 EUR

2 Liter Milch: 1,89 EUR

1 Liter Orangensaft: 2,00 EUR

Ein halbes Dutzend Eier: 1,99 EUR

200 g Käse (Cheddar): 2,75 EUR

Nudelsoße: 2,50 EUR

Cornflakes: 3,99 EUR

McDonalds Hamburger-Royal-Menü (Quarter Pounder Meal): 7,00 EUR

Pint (ca. ½ Liter) Guinness: 5,50 EUR

Benzin (pro Liter): 1,35 EUR

 

Text zuletzt geändert am: 05/2021