chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Qualitätssicherung

Unterstützt und gefördert vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt und „betreibt“ die Stiftung Warentest den sog. Weiterbildungsguide. Für alle, die sich beruflich weiterbilden wollen, ist dieser ein einfach nutzbarer Ratgeber. Er hilft unter anderem beim Finden geeigneter Kursangebote. Besonders interessant und hilfreich sind auch die bereitgestellten Tools (z. B. das Instrument der Kompetenzbilanz). Am besten einmal testen.

Mit Hilfe öffentlicher Finanzierung wurde ab 2009 die Grundlage zum Aufbau eines flächendeckenden Bildungsberatungsangebotes im Land Niedersachsen geschaffen. Hierbei verfolgt das Land Niedersachsen u.a. das Ziel, die allgemeine Weiterbildungsbeteiligung durch kompetente und professionelle Beratung zu erhöhen. Die Beratungsangebote sollen das lebensbegleitende Lernen professionell fördern und Menschen bei ihrer beruflichen Orientierung und (Weiter-)Entwicklung unterstützen. 

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) in Bonn blickt in diesem Jahr auf eine 60jährige Geschichte zurück. Gegründet wurde das Institut 1957 in Frankfurt/Main unter dem Namen „Pädagogische Arbeitsstelle des Deutschen Volkshochschul-Verbandes“ (PAS). Im Mittelpunkt der inhaltlichen Arbeit stand in den ersten Jahren die Frage der Qualität der Programmgestaltung, der Methoden und insbesondere der Qualifikation der Kursleiterinnen und Kursleiter an den deutschen Volkshochschulen.

Für eine Minderheit von Jugendlichen ist das Erwachsenwerden eine Zeit, in der ernsthafte Probleme auftauchen oder frühere Schwierigkeiten eskalieren. Diese können durch Schwierigkeiten in der Schule, fehlende gute Vorbilder oder pubertäre Belastungen entstehen, aber auch die bewusste Erfahrung von Entfremdung, Diskriminierung und Rassismus. Wenn dem nicht positive Erfahrungen und berufliche und soziale Perspektiven entgegenstehen, können extremistische Ideologien (Neo-Nazi-Gruppen, Jihad) eine Alternative scheinen. Der Weg in die Radikalisierung ist dann oft vorgezeichnet.

Unter dem Titel "Mehr(-)Wert als Zahlen - Wert, Wirkung und Nutzen von Erwachsenen- und Weiterbildung" lädt Europäische Erwachsenenbildung in Deutschland am 22. und 23. Mai 2017 nach Ludwigshafen am Rhein ein, die aktuellen Anforderungen an Messbarkeit von Erwachsenen- und Weiterbildung auf den Prüfstand zu stellen.

Als Teil eines Studienaufenthaltes, um Forscher und junge Forscher zu treffen, soll diese Serie von Artikeln dazu anregen, Staunen und Reflexionen im Zusammenhang mit dem Nachdenken über Fragen der Berufsausbildung und des beruflichen Lernens am Arbeitsplatz und abseits des Arbeitsplatzes zu entwickeln.
Bei der Tagung "Qualitätsentwicklung im Bereich der Validierung nicht-formalen und informellen Lernens" am 3. Mai 2018 in der Wiener Arbeiterkammer wurde ein Katalog vorgestellt, der Qualitätskriterien für Validierungsverfahren im Bereich der Berufs- und Erwachsenenbildung vorstellt. Ein spezielles Verfahren zur Qualitätsentwicklung, Peer Review, zeigt, wie Lernen voneinander auf Augenhöhe die Qualität von Validierungsangeboten vorantreiben kann.

Lesezeit 2 Minuten

Trainer/in bzw. Dozent/in ist in Europa ein nicht-reglementierter Beruf und kann daher von jedem ausgeübt werden.  In jedem europäischen Land gibt es Trainer und Dozenten. Sie wenden bei ihrer täglichen Arbeit dieselben Kompetenzen an. Manche unter Ihnen sind aus unterschiedlichen Gründen kompetenter als andere. Aber wie können sie das auf einfachem Weg nachweisen?

3 Mai 2018
by Stephane Jacquemart
(fr)
Im November 2017 gründeten wir in Göttingen den Verein REVEAL, der innovative, kompetenzorientierte Lehr-/Lernarrangements und Kompetenzvalidierung in informellen und non-formalen Lernkontexten fördert. Der Verein basiert auf einer mehr als etwa zehnjährigen Kooperation von Projektteams aus Schul-, Berufs-, Hochschul- und Erwachsenenbildung sowie Einrichtungen aus 27 europäischen Mitgliedsstaaten und Partnerländern.
Donnerstag 2 Mai 2019 bis Freitag 10 Mai 2019, Estonia

Koolitaja eneseturunduse võimalused virtuaalses praktikakogukonnas.

02.05.2019 Tallinna Metropol spa hotellis (Rooseni 9)  
10.05.2019 Tartu Dorpat Konverentsikeskuses (Turu 2)

Koolitus on suurepärane  võimalus saada persoonibrändist ja eneseturundusest, nende olulisusest täiskasvanute koolitaja professionaalses kuvandis ja saada reaalseid nõuandeid ning tehnilisi oskuseid persoonibrändi kujundamisest EPALE keskkonnas.

Mittwoch 17 April 2019 bis Donnerstag 18 April 2019, Slovakia

Expert Educational Conference for Adult Learners

Všetci vieme, že slovenské školstvo potrebuje podporu. Patríme k iniciatíve, ktorá pomáha vylepšovať prostredie škôl a ponúka alternatívu vzdelávacieho systému a rozvoj ľudí v ňom. Odborným garantom konferencie je Univerzita Tomáše Bati ve Zlíně - Fakulta managementu a ekonomiky.

Dienstag 17 September 2019, Estonia

Õppematerjalide loomine digivahenditega

"Õppematerjalide loomine digivahenditega" koolitusel õpid, kuidas luua kaasaegseid, eesmärgipäraseid ja mitmekülgseid õppematerjale, mida saad kasutada õppe erinevates etappides (nt rühmatöödes, arutelu soodustamisel, teooria tutvustamisel), ja mis toetavad õppimist.

Kvaliteetsete õppematerjalide loomisel tuleb koolitajal arvestada nii õppijate eripära, täiskasvanu õppimise põhimõtteid kui ka tehnilise kirjutamise eeskirju. Koolitusel saad ülevaate kõikidest neist teemadest ning lood praktilise tegevuse käigus erinevaid digivahendeid kasutades uusi õppematerjale.

Montag 1 Juli 2019 bis Mittwoch 3 Juli 2019, Spain

EDULEARN19 (11th annual International Conference on Education and New Learning Technologies)

You are invited to join the 11th edition of EDULEARN (11th annual International Conference on Education and New Learning Technologies) that will be held in Palma de Mallorca (Spain) on the 1st, 2nd and 3rd of July 2019.

This conference will be the best opportunity to present and share your experiences in the fields of Education and New Learning Technologies in a multicultural and enriching atmosphere.

Every year, EDULEARN brings together over 800 delegates from 80 different countries.

There will be 3 presentation formats: Oral, Poster or Virtual.

Freitag 1 März 2019, Hungary

XIX. Auditori Tapasztalatcsere (ERFA)

Szeretettel és tisztelettel meghívjuk a TEQUA Akadémia XIX. Auditori Tapasztalatcsere rendezvényére, melyet 2019. március 1-én (pénteken) 9 órától az Anna Hotel Budapest (1115 Budapest, Kelenföldi út 1-13.) különtermében tartunk. A program díja: 195 EUR +áfa (mely tartalmazza az egész napos szakmai programot, valamint az ebédet és a borvacsorát is). Jelentkezés : http://tequa.hu/kepzesek/minosegiranyitas/auditoritapasztalatcsere/ További információ: Gedővári Dóra oktatásszervező 06202769484 gedovari.dora@tequa.eu Kedvezményes szálláslehetőséget az Anna Hotel Budapest szállodájában foglalható, a fenti rendezvényre való hivatkozással. Kérjük, részvételi szándékát honlapunkon való jelentkezéssel, legkésőbb 2019. február 20-ig szíveskedjen jelezni!

 In Deutschland nehmen circa 46 % der Erwachsenen an berufsbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen teil. Dieser Wert liegt immerhin über dem Durchschnitt, befand die letzte OECD-Studie. Wie genau positioniert sich Deutschlands Erwachsenenbildung angesichts wachsender Herausforderungen durch Digitalisierung, Globalisierung und demographischen Wandel? Lesen Sie hier mehr!

Die Welt der Arbeit verändert sich stetig. Digitalisierung, Globalisierung und die älter werdende Bevölkerung haben einen großen Einfluss auf die Art und Qualität der verfügbaren Jobs und die Fähigkeiten, welche zu deren Ausführung erforderlich sind.

Inwieweit Arbeitnehmer/innen, Firmen und die Wirtschaft als solches von diesen Änderungen profitieren werden, wird stark von der Bereitschaft der Erwachsenenbildungssysteme abhängen, Arbeitnehmer/innen dabei zu unterstützen, entsprechende Fähigkeiten zu entwickeln und im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn auszubauen.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Die Expertise von Prof. Dr. Bernd Käpplinger und Martin Reuter rückt die Fragen der Qualität und Qualitätssicherung in der Weiterbildung in den Mittelpunkt. Wie wird der Diskurs geführt, welche empirischen Befunde zu Verfahren des Qualitätsmanagements liegen vor, gibt es Defizite und Handlungsbedarf? – das sind die Fragen, die von den Autoren behandelt werden. Die Behauptungen und Mutmaßungen zur Wirksamkeit von Qualitätssicherungsverfahren werden kritisch hinterfragt.

Dieser Beitrag ist ein Gespräch zwischen Maria Gutknecht-Gmeiner und Karin Steiner zum Leitfaden, der im Rahmen des Projekts "QualiTools" erstellt wurde. Das Erasmus+-Projekt läuft von 2015 bis 2018 in Polen, Österreich, Portugal, Großbritannien und Bulgarien. Es hat die Förderung der professionellen Entwicklung von Lehrenden in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zum Ziel. Zielgruppe sind IT-Trainerinnen und -Trainer. 

In dem Gespräch geht es um die Zielsetzung des erstellten Leitfadens und den Umgang mit dessen Empfehlungen.

Für Qualität des Lehrens und Lernens sind zahlreiche Faktoren von Bedeutung. Bildungsexperte Franz Palank beschäftigt sich im Rahmen der Pädagogischen Schriftenreihe des BFI Oberösterreich mit verschiedenen Aspekten pädagogischen Handelns aus dem Blickwinkel der Unterrichtsqualität. Dabei betont er unter anderem die Bedeutung zielgerichteten, praxisorientierten Unterrichts sowie der sozialen Kompetenz als Kernbereich des unmittelbaren Lernens.

Im Rahmen des AMS-Forschungsgespräches - Qualifizierung & Arbeitswelt 4.0: Trends & Herausforderungen kam es am 21. Februar 2017 zum Vortrag "New Skills - Was wir morgen arbeiten werden? Entwicklungsperspektiven zu Beruf und Berufsbildung". Das AMS Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation, stellt mit dem AMS-Forschungsnetzwerk eine umfassende Info- und Serviceplattform zur Verfügung, um Ergebnisse und Aktivitäten in der Arbeitsmarkt-, Berufs-, Bildungs- und Qualifikationsforschung darzustellen und verstärkt nutzbar zu machen.

Pädagogische Evaluation dient der ganzheitlichen Bewertung von Lernumgebung, Lehrverhalten, Lernprozessen und Lernerfolgen. Eine durchgeführte Evaluation gibt Auskunft darüber, ob die Bildungsbedürfnisse der Lernenden richtig erkannt und Bildngsinhalte in geeigneter Form vermittelt wurden. Die Broschüre erläutert verschiedene Evaluationsmethoden und bietet Beispiele für Evaluationsfragebögen für Teilnehmende und Kursleitende an.

Keine passenden Ergebnisse gefunden