chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Qualität

Wie wirken europäische Projekte im Programm Erasmus+ auf den Bereich der Erwachsenenbildung? Wie kann man die Wirkungen von Projektergebnissen greifbar und nachvollziehbar machen? Diese und noch weitere Fragen möchte die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung genauer erforschen und sucht dazu eine geeignete Forschungseinrichtung.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Wertediskussionen haben zurzeit auch wegen aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Umbrüchen in Europa Hochkonjunktur. Ein jetzt veröffentlichter Leitfaden soll dazu beitragen, Lehrenden und Lernenden die notwendigen Grundlagen für eine offene, fruchtbare und wissensbasierte Diskussion europäischer Werte zu vermitteln.

Hallo EPALE-Netzwerk! Ich heiße Maximilian, bin Referent für Organisations- und Personalentwicklung bei der k.o.s GmbH in Berlin, habe zwei Kinder, mag den FC Liverpool, liebe Stracciatella-Eis und bin heute hier, um euch zu erklären, warum ich EPALE Botschafter geworden bin.

11 April 2019
by Maximilian Welter
(de)

"Wie, du machst Erwachsenenbildung?" - Dass viele Erwachsenenbildung nicht in eine bestimmte Kiste stecken können, so schreibt Martin Barthel, sei für ihn genau der Grund, warum er sich selber als EPALE Botschafter sehe. Lesen Sie hier, was die EPALE-Botschafter*innen zu ihrer Aufgabe motiviert.

28 März 2019
by EPALE Deutschland
(de)
Schlagwörter:

So eine Frage hatte ich, als ich am 21-23 November 2018 in die Internationale Kooperationstätigkeit („ERASMUS+“ Programm) nach Luxemburg fuhr. Und jetzt, wenn ich schon zu Hause bin, höre ich, dass die Stadtverwaltung die öffentlichen Verkehrsmittel überhaupt kostenlos machen wollen.

Diese Frage war mir wichtig, denn ich wusste, dass Luxemburg eine der teuersten EU Stadt ist, und natürlich hatte ich Angst, ob ich es mir leisten darf,  die weihnachtliche Spezialität Stollen  als Mitbringsel zu kaufen.

23 Januar 2019
by Ilona Filipenkovaitė
(lt)

Das finnische EPALE-Team organisierte im Dezember 2018 eine Artikelkampagne rund um die ehrenamtliche Arbeit. Als beste Darstellung des Themas wurde der folgende Blogtext gewählt.

Als Teil eines Studienaufenthaltes, um Forscher und junge Forscher zu treffen, soll diese Serie von Artikeln dazu anregen, Staunen und Reflexionen im Zusammenhang mit dem Nachdenken über Fragen der Berufsausbildung und des beruflichen Lernens am Arbeitsplatz und abseits des Arbeitsplatzes zu entwickeln.

Lesen Sie hier mehr zu dem Ansatz, mithilfe von Lernen durch Engagement das gesellschaftliche Engagement und die Berufskompetenzen bei jungen Menschen mit Migrationserfahrung zu fördern. Insbesondere geht es um Fragen, wie: Wie können junge Menschen mit Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund, die an der Schwelle zwischen Schule und Beruf stehen, gut auf diesen Übergang vorbereitet werden? Wie können sie nicht nur berufliche Orientierung erhalten und berufsrelevante Kompetenzen ausbilden, sondern auch Demokratiekompetenz erwerben? Und wie können diese jungen Erwachsenen wertvolle Selbstwirksamkeitserfahrungen machen, die sie in ihrem Selbstvertrauen und in ihrer Persönlichkeit stärken, damit sie selbstbestimmt ihre berufliche Zukunft gestalten?

5 Dezember 2018
by Carla Gellert
(de)

Das Projekt BeWaB zeigt evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für eine bedürfnisgerechte und nachhaltige betriebliche Weiterbildung älterer Beschäftigter auf, die Aspekte des formellen und informellen Lernens wie auch deren Wechselspiel berücksichtigen

Montag 9 September 2019 bis Dienstag 10 September 2019, Bosnia and Herzegovina

4th International Conference on English Language and Literature Studies (CELLS): BEYOND HERMENEUTICS: Challenging Traditional Approaches to Literary and Language Studies

4th International Conference on English Language and Literature Studies (CELLS): BEYOND HERMENEUTICS: Challenging Traditional Approaches to Literary and Language Studies, which is to be held at the University of Banja Luka on 9th and 10th September 2019.

Follow this link to see the call for papers.

Mittwoch 8 Mai 2019, Spain

III JORNADAS PROVINCIALES DE EDUCACIÓN PERMANENTE: ''PRÁCTICAS DE ÉXITO Y PROFESORADO INNOVADOR''

El próximo 8 de mayo se celebrarán las III Jornadas Provinciales de Educación Permanente:"Prácticas de éxito y profesorado innovador", que tendrán lugar en el salón de actos de la Facultad de Enfermería de la Universidad de Huelva ( CAMPUS DEL CARMEN).

 Estas jornadas serán desarrolladas en horario de mañana y tarde. Diseñadas desde un enfoque eminentemente práctico y centrado en la difusión de experiencias. Dirigidas especialmente al colectivo docente de CEPER y Secciones, aunque también son susceptible de participación Institutos con Semi, IPEP y Escuelas Oficiales.

Dienstag 9 April 2019, Ireland

Changing the assessment narrative through TESTA

Assessment innovations at the individual module level often fail to address assessment problems at the programme-level are a direct consequence of module-focused course design and innovation.

This seminar will discuss TESTA (Transforming the Experience of Students through Assessment) and taking a programmatic approach to 'assessment for learning'.

Dienstag 2 April 2019, Latvia

Konference “Bibliotēka digitālajā laikmetā: tradīcijas un inovācijas”

2019. gada 2. aprīlī Daugavpilī notiks konference “Bibliotēka digitālajā laikmetā: tradīcijas un inovācijas”, kurā bibliotēku nozares un saistīto jomu speciālisti diskutēs par publisko bibliotēku lomu digitālajā laikmetā un nepieciešamību papildināt tradicionālo informacionālo pakalpojumu klāstu ar jauniem, inovatīviem risinājumiem informācijas pieejamības sekmēšanai un sabiedrības digitālo kompetenču attīstībai. Konferenci rīko Latgales Centrālā bibliotēka (LCB), noslēdzot Eiropas Savienības atbalstīta Latvijas-Lietuvas pārrobežu sadarbības programmas projekta īstenošanu.Tā rezultātā šī gada februārī LCB tika atklāts Ģimenes digitālo aktivitāšu centrs, kurā Daugavpils ģimenēm ar bērniem un citiem interesentiem ir iespēja aizraujoši un saturīgi pavadīt brīvo laiku, bez maksas izmantojot inovatīvus digitālo tehnoloģiju risinājumus atpūtai, mācībām, izklaidei un interesantai kopā būšanai.

Freitag 29 März 2019 bis Mittwoch 24 April 2019, Spain

II Jornada de Traducción en Santiago de Compostela

Los  miércoles 10  y 24 de abril de 2019  se celebrará, a partir de las 19:30 en el Salón de Actos de la Escuela Oficial de Idiomas de Santiago de Compostela la II Jornada de Traducción con el título  Mesa redonda sobre el mercado actual de la traducción al gallego. Contará con la presencia de dos profesionales del sector: María Xosé García Chao y Gabriel Álvarez Martínez.

Esta Jornada se completara con talleres de traducción especializados en lengua francesa, portuguesa, inglesa o japonesa.

Mittwoch 20 März 2019 bis Freitag 22 März 2019, Spain

Mastermind: Formación intensiva sobre técnicas de aprendizaje rápido y memorización

El próximo 22 de marzo tendrá lugar el curso "Mastermind. Formación intensiva sobre técnicas de aprendizaje rápido y memorización" que está dirigido a toda la comunidad educativa que quiera desarrollar sus habilidades de memorización y, en general, seguir aprendiendo de una manera más efectiva y motivadora.

A continuación, presentamos el programa de la formación:

Viernes 22/03/2019. Los pilares de las técnicas:

La conversión fonética de Leibniz.
La visualización P.A.V.
Concentración y relajación.

Sábado 23/03/2019. Las técnicas de memorización:

Mittwoch 27 März 2019, Ireland

Seminar: Critical literacy? Where is it in teaching and learning?

NALA is hosting this event in partnership with AONTAS as part of the European Agenda for Adult Learning (EAAL) programme. 

This seminar will include presentations from academics, practitioners and learners engaged in critical literacy, round-table discussions.

This seminar is co-funded by the European Union and SOLAS. 

Where and When?

It will take place on Wednesday 27 March from 9.30 to 1 pm in the Clock Tower, Department of Education and Skills. 

Der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) dient dazu, vielfältige Qualifikationen, die durch formale, non-formale und informelle Bildung erworben werden, konkreter einordnen zu können. In Anlehnung an das deutsche Serviceangebot für Jugendliche "Kein Abschluss ohne Anschluss" diskutiert Radio Agora-Redakteur Heinz Pichler mit dem Universitätsprofessor des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung der Alpen-Adria-Universität-Klagenfurt Peter Schlögl über die Einteilung bereits erworbener Bildungsabschlüsse von Erwachsenen im Kontext des NQR.

Wie aus dem berühmten syrischen Flüchtling Omar Khir Alanam ein berühmter Steirer wurde, darüber wird in der Radiosendung "Ich bin der, den jeder Politiker kennt" berichtet.

Claudia Geschweitl wurde für diese Sendung aus der Ö1-Reihe "Tonspuren" mit dem österreichischen Radiopreis der Erwachsenenbildung 2018 in der Kategorie Information ausgezeichnet.

Die Sendung ist zum Nachhören online verfügbar.

Roberta Hofer vom Freien Radio Innsbruck – FREIRAD wurde für die Radiosendung „Die vergessenen Bergwerke Höttings“ mit dem österreichischen Radiopreis der Erwachsenenbildung 2018 in der Kategorie Kultur ausgezeichnet.

Die Sendung ist zum Nachhören online verfügbar.

 In Deutschland nehmen circa 46 % der Erwachsenen an berufsbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen teil. Dieser Wert liegt immerhin über dem Durchschnitt, befand die letzte OECD-Studie. Wie genau positioniert sich Deutschlands Erwachsenenbildung angesichts wachsender Herausforderungen durch Digitalisierung, Globalisierung und demographischen Wandel? Lesen Sie hier mehr!

Das Tool zur Selbsteinschätzung basiert auf dem Europäischen Rahmen für die Digitale Kompetenz Lehrender. Es soll dabei unterstützen, Stärken und Schwächen beim Einsatz digitaler Medien im Bildungskontext zu reflektieren. Dazu müssen ErwachsenenbildnerInnen Fragen zur Selbsteinschätzung aus sechs Bereichen beantworten: Professionelles Engagement, Digitale Ressourcen, Lehren und Lernen, Evaluation, Lernerorientierung, Förderung der digitalen Kompetenz. Am Ende des Tests gibt es auf jede einzelne Frage Feedback und eine Einschätzung der digitalen Kompetenz.

Der österreichischen Nationalagentur Erasmus+ Bildung ist es ein großes Anliegen, Projekte von herausragender Qualität sowie außergewöhnlich engagierte Projektträger/innen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und auszuzeichnen. Aus diesem Grund wurde am 4. Dezember 2018 zum vierten Mal der Erasmus+ Award im Bereich Bildung verliehen.

Neben den Mobilitätsprojekten wurden auch die strategischen Partnerschaften prämiert und somit die besten österreichischen Projekte im Bildungssektor vor den Vorhang geholt.

Unter dem Titel "Qualitätsmanagementsysteme in der Weiterbildung" untersuchten die Kooperationspartner des wbmonitors – das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) und die Professur für Weiterbildung an der Justus-Liebig-Universität Gießen – die Verwendung von Qualitätsmanagementsystemen bei Weiterbildungsanbietern. Dabei wurde auch nach der Wirkung der Systeme aus Sicht der Nutzer, also der Weiterbildungsanbieter gefragt sowie auf das Verhältnis von Aufwand und Nutzen geschaut.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie Onlinetexte leicht und schnell mit Freude sowie Kreativität geschrieben werden, verriet Journalistin, Bestsellerautorin und Schreibberaterin Anita Arneitz in einem einstündigen Webinar: Wie Sie Ihren Schreibprozess optimieren, einfach zu neuen Themenideen kommen und Ihren Texten mehr Schwung verleihen. Für alle, die das Geheimnis von guten leserorientierten und suchmaschinenoptimierten Texten kennen lernen wollen, finden Sie hier das Handout zum Webinar.

Keine passenden Ergebnisse gefunden