chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Fortbildung von Weiterbildungspersonal

Wie können Angebote des Globalen Lernens in schulischer und außerschulischer Bildungsarbeit zu mehr (politischem) Engagement motivieren, und wie kann das Konzept des Hand Print in bestehende Angebote integrieren werden? Diese Fragen wollen wir in einem Workshop für Referent*innen und Multiplikator*innen des globalen Lernens gemeinsam bearbeiten.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Für gesellschaftliche Teilhabe spielt der Beruf eine nicht unerhebliche Rolle. Somit kommt berufsbezogenem Deutschunterricht ein hoher Stellenwert zu. Die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung Hannover (AEWB) widmet sich diesem Thema in einer Fachtagung am 28. Februar 2018.

Die Fachstelle Medien hat zusammen mit dem evangelischen Medienhaus Stuttgart einen neuen Kurs  "Bildung goes online" ausgeschrieben. Zielgruppe des viermonatigen Kurses sind Bildungsreferenten, Lehrpersonen, Trainer, Vermittler und Entscheidungsträger aus dem kirchlichen Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung, die die Potenziale von E-Learning kennen lernen und praktisch erproben wollen, um ihre bisherigen Angebote um Online-Lernelemente zu ergänzen.

Die berufliche Weiterbildung muss neu ausgerichtet werden, um den technologischen und gesellschaftlichen Wandel bewältigen und gestalten zu können. Dies ist eines der Ergebnisse der Abschlussveranstaltung zum Förderschwerpunkt "Innovative Ansätze einer zukunftsfähigen beruflichen Weiterbildung" (InnovatWB) am 11.10.2018 in Berlin.

"Lernen mit und ohne" ist der Titel eines neuen Angebots für ErwachsenenbildnerInnen, BildungsmanagerInnen und PersonalentwicklerInnen, die sich für selbstorganisiertes Lernen interessieren. Thema ist auch der Einsatz digitaler Medien, dabei liegt der Fokus aber auf Didaktik und Mathetik, also Lehrkunst und Lernkunst, und deren Zusammenspiel, wie die OrganisatorInnen betonen.

Um die berufliche Weiterentwicklung individuell zu gestalteten, bieten digitale Lernformate eine Möglichkeit zeit- und ortsungebunden zu lernen. Wie sehen digitale Lernangebote von heute aus? Werden sie irgendwann zu unseren lebenslangen persönlichen Lern-Begleitern?

17 April 2019
by Annika Clorius-...
(de)

Vom 25. bis zum 28. Februar organisierte EPALE eine Online-Veranstaltung zur Sammlung von Beispielen für bewährte Praktiken in der digitalen Erwachsenenbildung. In diesem Artikel möchten wir die Themen, Werkzeuge, Programme, Projekte und weiteren Artikel vorstellen, über die während der Veranstaltung gesprochen wurde.

29 März 2019
by EPALE Österreich
(de)

Fokus auf COCADE, ein Erasmus+ Partnerschaftsprojekt zur Unterstützung des Austausches über bewährte Vorgehensweisen im Bereich der beruflichen Bildung, koordiniert durch das Cité des Métiers International Network

„Man kann nicht nicht kommunizieren." Wie Paul Watzlawick in diesem kurzen Satz auf den Punkt bringt, begleitet uns Kommunikation immer und überall. So wurden auch auf dem 2. Bamberger Forum für Erwachsenenbildung und Weiterbildung am Samstag, den 24.11.2018 verschiedene Formen von Kommunikation angewandt.

6 Dezember 2018
by EPALE Deutschland
(de)

„Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stellte die Europäische Kommission fest, dass die Aufgabenrotation der Arbeitnehmer und die Förderung der beruflichen Entwicklung verstärkt werden sollten“, berichtet Liisi Rossi, Leiterin der Karriereberatungsdienste der Europäischen Kommission seit 2008. Die Entwicklung der Karriereberatungsdienste in der Kommission begann 2003/2004. Seitdem wurde dem Personal der Kommission die Möglichkeit der Karriereberatung mit geschulten Karriereberatern angeboten.

3 Dezember 2018
by Sabrina Somersaari
(fi)
Mittwoch 22 Mai 2019, Spain

Las posibilidades educativas de la realidad aumentada

El próximo 22 de mayo a las 18:00 horas Julio Cabero, catedrático de la Universidad de Sevilla y miembro fundador de Edutec (Asociación para el desarrollo de la Tecnología Educativa y de las Nuevas Tecnologías aplicadas a la educación), hablará sobre las posibilidades educativas de “La Realidad Aumentada en la Educación” en la Sala de Conferencias de la Sede de La Laguna de La Fundación MAPRE Guanarteme. 

Dienstag 25 Juni 2019, Poland

NAUCZYCIEL – MISTRZ, CELEBRYTA CZY SYBARYTA? ROZWAŻANIA HUMANISTÓW

Studencko-Doktoranckie Koło Naukowe Młodych Dydaktyków działające przy Zakładzie Edukacji Polonistycznej i Innowacji Dydaktycznych oraz Studenckie Koło Naukowe Miłośników Kultury i Literatury Wieku XIX funkcjonujące przy Zakładzie Literatury Pozytywizmu i Młodej Polski w Instytucie Filologii Polskiej Uniwersytetu Marii Curie-Skłodowskiej w Lublinie ma zaszczyt zaprosić na interdyscyplinarną, studencko-doktorancką konferencję:

NAUCZYCIEL – MISTRZ, CELEBRYTA CZY SYBARYTA? ROZWAŻANIA HUMANISTÓW,

Freitag 17 Mai 2019 bis Samstag 18 Mai 2019, Spain

I Jornadas de Autismo y Escuela de TEAMA en el campus de la UGR en Melilla

TEAMA lanza para los próximos días 17 y 18 de mayo sus I Jornadas de Autismo y Escuela, que tendrán lugar en el salón de actos del campus de Melilla de la Universidad de Granada. 

Se trata de una iniciativa dirigida a orientadores, profesores de Pedagogía Terapéutica, Audición y Lenguaje, maestros de infantil y primaria, logopedas, psicólogos, asociaciones y, entre potros, familiares de personas que sufren Trastorno del Espectro Autista (TEA), Trastorno Generalizado del Desarrollo (TGD) y otras patologías afines. 

Montag 21 Oktober 2019 bis Mittwoch 23 Oktober 2019, Turkey

Call for Papers: ADVED 2019- 5th International Conference on Advances in Education and Social Sciences

ADVED 2019- 5th INTERNATIONAL CONFERENCE ON ADVANCES IN EDUCATION AND SOCIAL SCIENCES

21-23 October, 2019ISTANBUL, Turkey

Website: http://www.ocerints.org/adved19   

Enquiries: adved19@gmail.com  

Organized by: International Organization Center of Academic Research

CALL FOR PAPERS:

You are invited to participate in ADVED 2019- 5th International Conference on Advances in Education and Social Sciences that will be held in ISTANBUL, Turkey on 21-23 October, 2019.

Freitag 10 Mai 2019 bis Samstag 11 Mai 2019, Spain

4ª Jornada sobre Lectura y Escritura para docentes y familias

"Leer y escribir hoy para mañana". El desarrollo de la competencia en comunicación lingüistica es un proceso de construcción cognitiva que requiere, especialmente en los primeros cursos, intervenciones atentas y alentadoras de los adultos y la creación de situaciones reales de aprendizaje en las que leer y escribir tengan pleno sentido.

Mittwoch 8 Mai 2019

XXI Curso de Primavera: La Gran transformación

Entre el miércoles 15 y el viernes 17 de mayo se celebrará el XXI Curso de Primavera del Instituto Universitario de Estudios de las Mujeres que, con el título “La gran transformación. De “El segundo sexo” de Simone de Beauvoir a la cuarta ola del movimiento feminista (1949-2019)”, ofrece la oportunidad de dar cuenta y reflexionar sobre los avatares del movimiento feminista desde la obra pionera de Beauvoir y visibilizar las amenazas a las que se enfrenta el avance alcanzado en derechos y políticas de igualdad.

Das Curriculum interculturALE ist ein Trainingskurs für Kursleitende und ehrenamtliche Lernbegleiterinnen und -begleiter, die mit Geflüchteten in niedrigschwelligen Deutschkursen arbeiten. Daneben entstanden die Lehr- und Lernmaterialien „Curriculum interkulturALE“. Die modular aufgebaute Handreichung besteht aus Methodenbeschreibungen, Filmdidaktisierungen und Themendossiers für den Einsatz zum Beispiel in Integrationskursen.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie Onlinetexte leicht und schnell mit Freude sowie Kreativität geschrieben werden, verriet Journalistin, Bestsellerautorin und Schreibberaterin Anita Arneitz in einem einstündigen Webinar: Wie Sie Ihren Schreibprozess optimieren, einfach zu neuen Themenideen kommen und Ihren Texten mehr Schwung verleihen. Für alle, die das Geheimnis von guten leserorientierten und suchmaschinenoptimierten Texten kennen lernen wollen, finden Sie hier das Handout zum Webinar.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Zur Zeitschrift "Synergie – Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre" ist eine Prozessdokumentation erschienen, die neben der aktuellen Ausgabe auch zugehörige Praxisbeileger sowie Sonderbände enthält. Dazu wird ein umfangreiches Online-Angebot zur Verfügung gestellt, zu dem neben Website, Blog und Social Media auch andere barrierearme digitale Formate gehören. In diesem Band der Reihe Prozessdokumentation Universitätskolleg wird die Erstellung der Zeitschrift mit Blick auf Design und Marke und den dazugehörigen Arbeitsschritten und -weisen ausführlich erklärt.

Ein Leitfaden für Bildungspersonal mit vier Schulungseinheiten zum Umgang mit diskriminierenden Verhaltensweisen und Denkmustern innerhalb der Ausbildung. Der Methodenkoffer wurde in enger Zusammenarbeit mit Praktikern aus dem Land Brandenburg vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) entwickelt.

Bei diesem Text handelt es sich um einen Beitrag aus der Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung (ZHBW), Ausgabe 2018/1. Der Zeitschriftenband widmete sich dem Thema Digitalisierung und wissenschaftliche Weiterbildung. Angesichts hoher Absprungraten bei Massive Open Online Courses (MOOCs), die dieser Lernform negative Bewertungen einbrachten, schlagen die AutorInnen des Beitrags einen neuen pädagogischen Ansatz vor. Präsenzunterricht soll den Onlinekurs ergänzen, so dass der soziale Prozess des Lernens gezielt unterstützt wird. Diese Methode bezeichnen sie als "Inverse Blended Learning".

EPALE bietet vielfältige Potenziale für alle, die in der Erwachsenenbildung in Europa tätig sind. Wie Sie EPALE am besten für sich nutzen können, zeigen Ihnen Ricarda Motschilnig und Ernst Tiemeyer (EPALE Multiplikatoren) in einer Webinar-Reihe. Das Handout sowie die geschnittene Aufzeichnung der zwei ersten Webinare stehen nun zur freien Verfügung.

Wertediskussionen haben zurzeit auch wegen aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Umbrüchen in Europa Hochkonjunktur. Dieser Leitfaden soll dazu dienen, Lehrenden und Lernenden die notwendigen Grundlagen für eine offene, fruchtbare und wissensbasierte Diskussion europäischer Werte zu vermitteln. Zugleich soll der Leitfaden Lehrende in der Erwachsenenbildung, aber auch aus anderen Bildungsbereichen anregen, sich in ihren Kursen und Angeboten mit der Vermittlung von europäischen Werten zu befassen, und Lehr- und Lernaktivitäten erfolgreich zu planen und umzusetzen.
Keine passenden Ergebnisse gefunden