chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Wirksamkeit

Wie wirken europäische Projekte im Programm Erasmus+ auf den Bereich der Erwachsenenbildung? Wie kann man die Wirkungen von Projektergebnissen greifbar und nachvollziehbar machen? Diese und noch weitere Fragen möchte die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung genauer erforschen und sucht dazu eine geeignete Forschungseinrichtung.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Das Gemeinsame in den Vordergrund stellen, war das Ziel der 25 BildungshausleiterInnen aus Österreich, Südtirol und Lichtenstein, die sich im neugebauten Bildungshaus St. Michael in Pfons am Brenner trafen. Unter dem Motto „Kooperation vor Konkurrenz“ setzten sich LeiterInnen von Bildungshäusern aus unterschiedlichen Trägerschaften an einen gemeinsamen Tisch, um das Verbindende hervorzuheben und den gemeinsamen Austausch zu fördern.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat im ersten Quartal 2017 eine Umfrage zum Image der über 900 Volkshochschulen (VHS) im Land durchführen lassen. 2000 Befragte äußerten sich zu Angebot, Preis-Leistungsverhältnis und Bekanntheit.

Migrationsforscherin Petra Wlasak sieht die Aufgabe der Erwachsenenbildung im Rahmen von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) darin, die Bevölkerung für die ungleiche Verteilung und Verknappung von Ressourcen zu sensibilisieren. Außerdem können Erwachsenenbildungseinrichtungen Veranstaltungen für MigrantInnen und Freiwillige anbieten, die sich mit den Themen Sprache, Migration und Flucht beschäftigen und dadurch einen wichtigen Beitrag leisten.
Personalentwicklung und Lernen stehen im Mittelpunkt der vom 19. – 21. September 2017 in Köln stattfindenden Messe „Zukunft Personal“. Die Messe steht in diesem Jahr im Fokus der künftigen Arbeitswelten – besonders durch den disruptiven digitalen Wandel bedingt. Neu ist in diesem Jahr die Special Show „Gaming & Learning“. Zahlreiche Anbieter zeigen hier ihre Produkte und Services zu aktuellen Lerntrends und ermöglichen es jedem, die passenden Weiterbildungsmaßnahmen zu finden. Moderne Lernformen eröffnen dabei neue Perspektiven und ermöglichen ein gezieltes, passgenaues und individuelles Lernen unabhängig von Zeit und Ort.
Die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat aktuell den Aktionsplan für Deutschland verabschiedet, der einen wesentlichen Beitrag zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und den globalen Entwicklungszielen der Agenda 2030 leisten soll. Er nennt 130 Ziele und 349 Handlungsempfehlungen für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Diese sollen dazu beitragen, Maßnahmen der nachhaltigen Entwicklung in den Strukturen der Bildung - eben auch der Erwachsenenbildng - zu verankern und so einen Wandel zu nachhaltigem Denken und Handeln in sozialer Verantwortung sichern.
Im Jahr 2016 haben 50 Prozent aller Deutschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren an mindestens einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen – so das Ergebnis einer Studie, in der das Weiterbildungsverhalten der Bevölkerung in Deutschland untersucht wurde. Das Ergebnis zeigt, dass die Weiterbildungsbeteiligung ein relativ hohes Niveau aufweist, allerdings durchaus „noch Luft nach oben“ vorhanden ist. Wer sich für die Ergebnisse im Detail interessiert, kann den Bericht kostenlos downloaden.

Hallo EPALE-Netzwerk! Ich heiße Maximilian, bin Referent für Organisations- und Personalentwicklung bei der k.o.s GmbH in Berlin, habe zwei Kinder, mag den FC Liverpool, liebe Stracciatella-Eis und bin heute hier, um euch zu erklären, warum ich EPALE Botschafter geworden bin.

11 April 2019
by Maximilian Welter
(de)

"Wie, du machst Erwachsenenbildung?" - Dass viele Erwachsenenbildung nicht in eine bestimmte Kiste stecken können, so schreibt Martin Barthel, sei für ihn genau der Grund, warum er sich selber als EPALE Botschafter sehe. Lesen Sie hier, was die EPALE-Botschafter*innen zu ihrer Aufgabe motiviert.

28 März 2019
by EPALE Deutschland
(de)
Schlagwörter:

Welchen Beitrag leistet die Zivilgesellschaft, um Jugendliche und Erwachsene das Recht auf Bildung und lebenslanges Lernen zu gewährleisten? Welche Herausforderungen und welche Möglichkeiten bestehen im Hinblick auf die Erwachsenenbildung derzeitig? Welchen Stellenwert hat Erwachsenenbildung auf der neuen globalen Bildungs- und Entwicklungsagenda? Wie sehen die Herausforderungen bei der nationalen und der globalen Umsetzung aus?

Das Projekt BeWaB zeigt evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für eine bedürfnisgerechte und nachhaltige betriebliche Weiterbildung älterer Beschäftigter auf, die Aspekte des formellen und informellen Lernens wie auch deren Wechselspiel berücksichtigen

Viele Akteure im Bildungssektor verfügen in erheblichem Umfang über Erfahrungen in europäischen Projekten. Für andere sind transnationale Projekte noch sehr neu und exotisch im Vergleich zu ihrer täglichen Arbeit, und oftmals sind die ersten Schritte mit Unsicherheiten, Zweifeln oder sogar Ängsten verbunden.

Die Idee für die Umsetzung eines Validierungsprojekts für Kompetenzen aus der Freiwilligenarbeit entsprang unter dem Eindruck der engagierten Freiwilligenarbeit für tausende Flüchtlinge, die Europa 2015 und 2016 erreichten. Die Projektergebnisse stehen nun der Fachöffentlichkeit zur Verfügung – mindestens ebenso wertvoll sind die kooperativen und menschlichen Erfahrungen, die das europäische Projektteam machen konnte.

EPALE Österreich und Erasmus+ Erwachsenenbildung veranstalten in der Reihe "DER BLICK ÜBER DEN TELLERRAND“ eine regionale Veranstaltung zum Austausch und zur Vernetzung zwischen den Akteur/innen der Erwachsenenbildung.

Dienstag 9 April 2019, Ireland

Changing the assessment narrative through TESTA

Assessment innovations at the individual module level often fail to address assessment problems at the programme-level are a direct consequence of module-focused course design and innovation.

This seminar will discuss TESTA (Transforming the Experience of Students through Assessment) and taking a programmatic approach to 'assessment for learning'.

Mittwoch 17 April 2019, United Kingdom

Teaching Skills: The Effective Lecturer – Becoming a Psychiatry Lecturer

The Royal College of Psychiatrists in London are holding the Teaching Skills: The Effective Lecturer event aimed at training levels FY1&2, CT1-3 and ST4-6, and also students. The event will focus on how to deliver a well-structured lecture and how to receive constructive feedback that can contribute to becoming a better and more effective lecturer. 

Mittwoch 27 März 2019, Ireland

Seminar: Critical literacy? Where is it in teaching and learning?

NALA is hosting this event in partnership with AONTAS as part of the European Agenda for Adult Learning (EAAL) programme. 

This seminar will include presentations from academics, practitioners and learners engaged in critical literacy, round-table discussions.

This seminar is co-funded by the European Union and SOLAS. 

Where and When?

It will take place on Wednesday 27 March from 9.30 to 1 pm in the Clock Tower, Department of Education and Skills. 

Montag 13 Mai 2019 bis Mittwoch 15 Mai 2019, Austria

Vital und fit im Job

Der Arbeitsalltag als Betriebsrat/Betriebsrätin ist oft geprägt von schwierigen Gesprächen, hohen Erwartungen der KollegInnen und belastenden Konfliktsituationen. Das alles unter nicht immer leistungsfördernden Rahmenbedingungen: lange und späte Sitzungen, schlechte Ernährung, stickige Luft, Bewegungsarmut und Stress.... Umso wichtiger sind gezielte Impulse für optimale Leistungsfähigkeit. In diesem Seminar lernst du einen ganzheitlichen Zugang zum Thema Gesundheit kennen, erfährst Bewegung als Lebenselixier für individuelle Regeneration und bekommst praktische Tipps.

Montag 13 Mai 2019 bis Dienstag 14 Mai 2019, Austria

NEU Vertrauen gewinnen - ins Gespräch kommen

Der Kontakt zu MitarbeiterInnen gehört zum Um und Auf der Betriebsratsarbeit. Doch wie kommen wir mit Personen gut ins Gespräch, wie gewinnen wir ihr Vertrauen? Wie sprechen wir verständlich und überzeugend, wie finden wir Wünsche und Anliegen heraus und gehen mit Desinteresse oder Kritik um? Eine langjährige Mitarbeiterin einer großen Betriebsratskörperschaft und ein erfahrener Kommunikationstrainer führen dich durch dieses praxisorientierte Seminar.

Donnerstag 4 April 2019 bis Sonntag 7 April 2019, Austria

#OFFLINE_GEHEN_02

Gemeinsam mit dem Tourismusreferat der Erzdiözese Salzburg organisiert die ksoe eine drei-tägige Wanderung, bei der auf jegliches digitale Gerät verzichtet wird. Ziel ist es Abstand zu gewinnen und sich mit der Natur in Einklang zu bringen. Für die maximal 12 TeilnehmerInnen fallen je 185€ für Übernachtungen und Frühstück an. Weiters wird um eine Spende gebeten. Digitale Geräte bleiben ausnahmslos zu hause.

Donnerstag 28 März 2019 bis Freitag 29 März 2019, Ireland

International conference on Family Learning: Valuing Parents - Linking Policy and Practice

This two-day international conference on Family Learning is targeted for researchers, policy-makers and practicioners with an interest iin family learning.

It will bring a range of experts together to look at 'Family Learning' as an essential element in further education provision and as a means to engage with local and migrant families so as to improve the educational outcomes of children and also parents.

This conference will also see the launch of the 'National Family Literacy Research Project'.

Montag 1 Juli 2019 bis Mittwoch 3 Juli 2019, Spain

EDULEARN19 (11th annual International Conference on Education and New Learning Technologies)

You are invited to join the 11th edition of EDULEARN (11th annual International Conference on Education and New Learning Technologies) that will be held in Palma de Mallorca (Spain) on the 1st, 2nd and 3rd of July 2019.

This conference will be the best opportunity to present and share your experiences in the fields of Education and New Learning Technologies in a multicultural and enriching atmosphere.

Every year, EDULEARN brings together over 800 delegates from 80 different countries.

There will be 3 presentation formats: Oral, Poster or Virtual.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie Onlinetexte leicht und schnell mit Freude sowie Kreativität geschrieben werden, verriet Journalistin, Bestsellerautorin und Schreibberaterin Anita Arneitz in einem einstündigen Webinar: Wie Sie Ihren Schreibprozess optimieren, einfach zu neuen Themenideen kommen und Ihren Texten mehr Schwung verleihen. Für alle, die das Geheimnis von guten leserorientierten und suchmaschinenoptimierten Texten kennen lernen wollen, finden Sie hier das Handout zum Webinar.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge. Dieser kam von Aurora Hamadon (Hakunila Intertional Association) aus Finnland.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge. Dieser kam von Muhammad Kasem (Gründer der Facebook-Plattform  „Austria in Arabic“).

Die aktuelle Ausgabe der Berufsbildungswissenschaftlichen Schriften der Leuphana Universität (bwp-schriften Band 17/2017) orientiert sich mit ihrem Thema an dem Weltaktionsprogramm der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Dieses hat sich das Ziel der "Ganzheitlichen Transformation von Lern- und Lehrumgebungen" gesetzt.

Unter diesem Link: http://bwp-schriften.univera.de/band_17_17.htm finden Sie die folgenden Beiträge:

Bildungsspezifische Unterschiede hinsichtlich Fertilität, Moralität und Migration beeinflussen, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Im Bericht „Bildungsstruktur der österreichischen Bevölkerung und Haushalte bis 2040“ werden vier Haushaltsszenarien auf Basis einer multi-state Bevölkerungsprognose und headship Quoten erstellt. Der Bericht zieht erstmals bildungsspezifische Unterschiede heran, um die zukünftige Entwicklung der österreichischen Haushalte berechnen zu können. Je nach Szenario steigt die AkademikerInnenqoute bis 2040 auf bis zu 44% an.

Haben Sie schon einmal jemanden erklären müssen, wie man einen Lebenslauf in ein paar Schritten erstellen kann? Was wenn diese Person Deutsch nicht als Muttersprache spricht und Lebensläufe im Heimatland ganz anders aussehen? Machen Sie es sich einfacher, indem Sie den Europass Lebenslauf verwenden!

 

Keine passenden Ergebnisse gefunden