chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Unterstützung für Lernende

Seit kurzem ist die Website der Informationsstelle OERinfo online. Das Portal gibt anhand multimedial aufbereiteter Informationen einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung von offenen Bildungsmaterialien (Open Educational Resources – OER). Es soll damit maßgeblich zum Wissenstransfer und zur Vernetzung in diesem Bereich beitragen.

Sprachen sind traditionelle Kernthemen der Erwachsenenbildung. Insofern ist Mehrsprachigkeit für Einrichtungen der Erwachsenenbildung kein neues Phänomen. Allerdings geht es heutzutage nicht mehr ausschließlich um die Vermittlung von Kenntnissen in einer Zweitsprache. Vielmehr gilt es, die Mehrsprachigkeit und kulturelle Diversität in der Gesellschaft mit all ihren Facetten sichtbar zu machen und zu fördern.

Welche Veränderungen bringt die "Digitalisierung" in Bezug auf Lernen für Organisationen und deren Mitarbeitenden eigentlich mit sich? Wie wird Lernen zukünftig ablaufen? Und welche Aufgaben kommen dabei auf Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter zu?

Diesen Fragen hat sich der diesjährige "Corporate Learning 2025 MOOCathon – CL2025" beschäftigt und seine Ergebnisse letze Woche in Frankfurt auf dem Corporate Learning Camp zusammengefasst. Enstanden ist ein Buch voller Umsetzungsbeispiele, Hilfsmittel und Ideen zum Lernen in Organisationen im Digitalen Zeitalter.

40 Prozent der erwachsenen Flüchtlinge mit gültigen Bildungsangaben, die zwischen 2013 und Januar 2016 nach Deutschland eingereist sind, haben eine weiterführende Schule besucht, 35 Prozent haben einen entsprechenden Schulabschluss erworben. Rund elf Prozent der Geflüchteten, Männer wie Frauen, verfügen lediglich über Bildung auf Grundschulniveau und weitere elf Prozent gaben an, in ihrem Heimatland keine Schule besucht zu haben.

Mit Hilfe öffentlicher Finanzierung wurde ab 2009 die Grundlage zum Aufbau eines flächendeckenden Bildungsberatungsangebotes im Land Niedersachsen geschaffen. Hierbei verfolgt das Land Niedersachsen u.a. das Ziel, die allgemeine Weiterbildungsbeteiligung durch kompetente und professionelle Beratung zu erhöhen. Die Beratungsangebote sollen das lebensbegleitende Lernen professionell fördern und Menschen bei ihrer beruflichen Orientierung und (Weiter-)Entwicklung unterstützen. 

Der österreichische Strafvollzug steht vor der Herausforderung, die rasanten Entwicklungen außerhalb der Mauern nicht aus den Augen zu verlieren. Die Frage ist, wie die Gratwanderung zwischen pädagogisch notwendigem und sinnvollem Einsatz digitaler Werkzeuge und den hohen Sicherheitsanforderungen des modernen Strafvollzuges gelingen kann.