chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

News

ÖsterreicherInnen werden „fit4internet“: Kompetenzmodell als Auftakt

25/02/2019
Sprache: DE

Mit einem Schulterschluss von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft will „fit4internet" die digitale Kompetenz österreichischer BürgerInnen stärken. Smartphone-Lernangebote und ein neues Kompetenzmodell bildeten die ersten Schritte.

Österreich hat ein neues Kompetenzmodell

DigComp 2.2 AT ist die österreichische Version des europäischen Referenzrahmens für digitale Kompetenzen (DigComp 2.1). Das europäische Modell wurde ins Deutsche übertragen und in wichtigen Bereichen minimal erweitert. Die Vergleichbarkeit im europäischen Referenzrahmen bleibt erhalten. Das Modell dient zur Orientierung über die persönlichen Kompetenzen in 6 Bereichen und auf 8 Stufen. Ein einfacher Kompetenzcheck soll das künftig erleichtern. Die NutzerInnen können so ihre Stärken und Entwicklungspotentiale erkennen und gezielte Lernschritte planen.

Weiterbildungsoffensive 2018 gestartet

Ein Ziel von „fit4internet" ist die Förderung von Bildungsangeboten zur selbstständigen Bewältigung von digitalen Alltagssituationen. So wurde in Oberösterreich 2018 der „Smartphone-Führerschein" pilotiert. Ein weiteres Beispiel ist das Schnupperangebot „Kaffee Digital" als niederschwelliger Einstieg. Weitere Bildungsformate werden ab 2019 österreichweit gefördert. Schon jetzt können Bildungsanbieter mittels Selbsterklärung ihre Angebote dem DigComp 2.2 AT-Kompetenzmodell zuordnen. Dazu passend ist ein Förderscheck-Programm in Planung, das den Lernenden die kostenlose Teilnahme an diesen Bildungsformaten ermöglicht.

Digitale Kompetenz ist veränderlich: Taskforce berät

Gerade der digitale Bereich ändert sich rasch – dementsprechend flexibel muss auch das Kompetenzmodell bleiben. Eine ExpertInnengruppe mit Mitgliedern aus Erwachsenenbildung, Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft soll für die Aktualität des Modells sorgen und als Beratungsorgan für digitale Kompetenz fungieren.

Was ist „fit4internet"?

Der im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) gegründete Verein „fit4internet" ist eine überparteiliche und unabhängige Initiative, die von namhaften VertreterInnen der österreichischen Wirtschaft unterstützt wird. Die Plattform soll eine kompetente Nutzung digitaler Technologien und eine breite Teilhabe an digitalen Technologien ermöglichen. Kompetenzmodelle können hierbei helfen, indem sie eine Erstabschätzung leisten und gezielte Qualifizierungen fördern.



Text/Author of original article in German: Simone Müller und Birgit Aschemann/CONEDU (link is external)

Redaktion/Editing of original article in German: Birgit Aschemann/CONEDU (link is external)

Titelbild: Pixabay Licence, https://pixabay.com (link is external)

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+ Share on LinkedIn