chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Blog

Bamberger Forum: Technikgeneration trifft auf Gerontotechnik

10/12/2018
by Lisa Schaffitzel
Sprache: DE

Lesedauer ca. 4 Minuten

Beitrag verfasst von Lisa Schaffitzel und Franziska Schlachtbauer


Austausch zwischen Theorie & Praxis

Zwischen informativen Inputs über wissenschaftliche Grundlagen, theoretischen Begrifflichkeiten und spannenden Fragen wie „Alexa im Alter - ja oder nein?!“ bewegt sich die Arbeitsgruppe 5 des Bamberger Forums für Erwachsenenbildung. Ausgehend vom Leitthema „Digitalisierung“ betrachtet diese AG das spezifische Feld „Technik und Alter(n)“. Unter der Leitung von Dr. Sebastian Merkel vom Institut Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule findet in entspannter Atmosphäre ein Austausch zwischen Vertretern der Theorie und der Praxis statt. Die Runde von sieben Teilnehmenden setzt sich aus fünf Studierenden, sowie jeweils einer Vertreterin der beruflichen Praxis und der Wissenschaft & Lehre zusammen. Die Perspektiven aus verschiedenen Generationen, unterschiedlichen Lebensbereichen, heterogenen Bildungshintergründen oder individuellen Erlebnissen und Bezugspunkten zum Themenfeld „Technik und Alter(n)“ bereichern die Diskussion in hohem Maß. Im Workshop werden diverse Fragen, wie „Ist Technik allein erstmal positiv oder negativ?“ und „Was bedeutet sie im Alter?“ in den Raum geworfen und gemeinsam betrachtet. Diese Fragen setzt Dr. Sebastian Merkel gezielt ein, um immer wieder zum Nachdenken anzuregen. Durch persönliche Beispiele spricht er alle Teilnehmenden direkt an.

Diskussionen & Meinungen

Es finden kurze Diskussionen basierend auf studentischen Alltags- bzw. Nebenjoberfahrungen, vereinzelten persönlichen betrieblichen Erfahrungen, wissenschaftlichen Ansichten und der ergänzenden gerontotechnischen Fachexpertise von Dr. Sebastian Merkel statt. Dabei ergibt sich ein reger Austausch.

Dr. Sebastian Merkel bringt der Gruppe in kurzen Vorträgen theoretische Hintergründe, Zahlen & Fakten sowie wichtige thematische Begrifflichkeiten näher. Er regt im Laufe der Veranstaltung immer wieder mit provokanten Fragen das Gespräch, die Beteiligung und die Interaktion an. Letztendlich kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Workshops immer wieder auf die eingangs absichtlich sehr überspitzt formulierte Frage zurück:

„Sollen wir uns mit dem Thema - Alter und Technik -  überhaupt beschäftigen oder erledigt sich dieses Problem in 10 Jahren eh von allein?“

Und was meinen Sie?


 Lesen Sie hier mehr zu den anderen Arbeitsgruppen, die im Rahmen des Bamberger Forums stattgefunden haben, oder informieren Sie sich weiter zum Thema Digitalisierung auf EPALE!

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn