chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Über uns

EPALE ist eine mehrsprachige offene Community für Lehrkräfte, Wissenschaftler/innen, Politiker/innen und alle, dieberuflich mit Erwachsenenbildung in Europa zu tun haben.

EPALE ist eine Initiative der Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur der Europäischen Kommission. Sie wurde für den Austausch in der Erwachsenenbildung gegründet und schließt Nachrichten, Blog-Beiträge, Ressourcen und Veranstaltungen ein.

Der Community-Gedanke steht im Mittelpunkt von EPALE. Als Mitglied können Sie die verschiedenen Funktionen der Plattform für den Austausch nutzen, zum Beispiel offene und geschlossene Foren und Kommentar-Bereiche. Sie können News und Resourcen zu bestimmten Themen finden oder nach Projekten suchen und Kontakte mit Hilfe der Projektpartnersuche herstellen. [Mehr ....].

Auch das redaktionelle Konzept von EPALE konzentriert sich auf die Community der Erwachsenenbildung. Alle Nutzerinnen und Nutzer sollen sich auf der Plattform willkommen fühlen und sich auf die Informationen verlassen können. Hier finden Sie die vollständige Erklärung zur redaktionellen Ausrichtung (PDF, 315 KB).

Eine zentrale Koordinierungsstelle organisiert das Tagesgeschäft für EPALE. Sie wird wiederrum von 36 nationalen Koordinierungsstellen in ganz Europa unterstützt. Es ist uns wichtig, Sie in die fortwährende Entwicklung von EPALE mit einzubeziehen, damit die Plattform Ihren Erwartungen entspricht und Ihnen das vermittelt, was Sie benötigen, um über die Entwicklungen im Bereich Erwachsenenbildung in Europa auf dem Laufenden zu bleiben.

Machen Sie mit und werden Sie Teil der größten Erwachsenenbildungs-Community in Europa!

EPALE wird im Rahmen des Erasmus+ Programms über die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur finanziert. Kontakt zur Generaldirektion EAC über eac-epale@ec.europa.eu oder per Post:

Europäische Kommission
GD Bildung und Kultur
Referat B2 – Schulen und Mehrsprachigkeit
J-70, 04/197
B-1049 Brüssel

Bitte beachten Sie: Die Informationen, Meinungen und Resourcen, die auf der EPALE-Website veröffentlicht werden, werden nicht von der Europäischen Kommission unterstützt.