Umwelt

Magazin Umwelt für Europäer

Neueste Artikel

16/11/2017

Die Luftqualität in Europa hat sich verbessert, aber es sind weitere Fortschritte nötig, um die Ammoniakemissionen zu verringern, die zu 95 % von der Landwirtschaft verursacht werden. Die Landwirtschaft muss, insbesondere in großen industriellen Betrieben, bewährte kosteneffiziente Möglichkeiten zur Verringerung der Ammoniakemissionen nutzen, um die in der neuen Richtlinie über nationale Emissionshöchstmengen festgelegten Ziele zu erreichen. 

Lärm und Gesundheit im städtischen Umfeld, Luft, Bodennutzung und Boden, Chemikalien
13/11/2017

18 Monate nach der Verabschiedung des Pakets zur Kreislaufwirtschaft ist seine Umsetzung auf einem guten Weg. Die neue gemeinsame Europäische Plattform für Interessengruppen in der Kreislaufwirtschaft dient als Netzwerk der Netzwerke, das den Fortschritt in allen Sektoren unterstützt.

Wirtschaft, Strategie und Information
09/11/2017

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist Lärm in Europa die zweitgrößte umgebungsbedingte Gefahr für die Gesundheit. Die aktuellen EU-Vorschriften sind zwar weitgehend zweckmäßig, doch die Mitgliedstaaten tun nicht genug für ihre Umsetzung. Lärmschutzmaßnahmen sind kosteneffektiv, doch das nötige Problembewusstsein und die Umsetzung von Lösungen sind immer noch eine Herausforderung.

Lärm und Gesundheit im städtischen Umfeld
20/10/2017

Die europäischen Institutionen haben entschieden, einen neuen Innovationsfonds für die Zeit nach 2020 einzurichten, der durch das Emissionshandelssystem der EU finanziert werden soll. Vor der Konsultation der Öffentlichkeit haben 250 Industrieexperten ihre Sichtweise dargelegt, wie dieser Fonds innovative kohlenstoffarme Energielösungen unterstützen könnte.

Klimaschutz
16/10/2017

Im Juli verstärkte die Europäische Kommission ihren Kampf gegen den Elfenbeinhandel und die Elefantenwilderei durch neue, strengere Regeln für die Ausfuhr von Rohelfenbein. Sie bittet nun Einzelpersonen und Unternehmen um ihre Stellungnahmen dazu, welche weiteren Schritte die EU zur Bekämpfung des Elfenbeinhandels ergreifen sollte.

Natur und Biodiversität, Internationale Themen
10/10/2017

Umweltsteuern können zur Gesundheit des Planeten und der Menschen beitragen und die Bürger zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit der Umwelt ermutigen. Sie regen außerdem die Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum an. Laut einer neuen, von der GD Umwelt in Auftrag gegebenen Studie spielen Organisationen der Zivilgesellschaft eine wichtige Rolle dabei sicherzustellen, dass Umweltsteuern funktionieren. 

Umweltrecht, Wirtschaft, Strategie und Information
28/09/2017

„Our Ocean“ ist eine weltweit tonangebende Konferenz, eine jährliche Veranstaltung, die dieses Jahr zum ersten Mal in Europa stattfindet. Sie bietet führenden öffentlichen und privaten Einrichtungen die Gelegenheit, Maßnahmen bekannt zu machen, mit denen die Weltmeere sicher, nachhaltig und gesund bleiben. Führungskräfte von Regierungen, Unternehmen, Stiftungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen nehmen an dieser Konferenz teil. Karmenu Vella, Europäischer Kommissar für Umwelt, Maritime Angelegenheiten und Fischerei, sprach mit Umwelt für Europäer über „Our Ocean“ und wie die Menschen diese Konferenz in Erinnerung behalten sollen..

Wasser, Meer und Küste
26/07/2017

Im Kampf gegen den Klimawandel kann jeder einen Beitrag zur gemeinsamen Anstrengung leisten, unsere Kohlenstoffbilanz zu verringern. In diesem Frühling hat die Europäische Kommission diese Botschaft den Menschen in Brüssel vermittelt.

Klimaschutz
25/07/2017

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des LIFE-Programms hat Umwelt für Europäer mit Angelo Salsi gesprochen, dem Referatsleiter der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen, die das LIFE-Programm verwaltet. Er wirkt schon seit Beginn seiner Tätigkeit in der Europäischen Kommission im Jahr 1994 an LIFE mit.

Förderung und LIFE
19/07/2017

Die EU bietet einen einzigartigen Rahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt, wild lebender Tiere und der Natur. Nach einem Fitness-Checkder Vogelschutz- und der Habitat-Richtlinie soll nun ein neuer Aktionsplan sicherstellen, dass die Richtlinien dem Naturschutz in vollem Umfang gerecht werden, die Lebensqualität der Europäer verbessern und wirtschaftliche Vorteile bringen. 

Natur und Biodiversität