Navigationsleiste

Weitere Extras

  • Druckversion
  • Text verkleinern
  • Text vergrößern

Folgen Sie uns

Facebook

Nutzen der Wissenschaft

Mit dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“, das 2014 anläuft, sollen Verwaltungsverfahren vereinfacht und Milliarden von Euro in den Aufbau einer nachhaltigen grünen Wirtschaft zur Förderung von Beschäftigung und Wachstum investiert werden.

Wissenschaftliche Erkenntnisse lassen uns die Ursachen und Folgen des Klimawandels verstehen. Wir können uns auf sie stützen, wenn es darum geht, knappe Ressourcen zu bewirtschaften, wirksame Lösungen für dringende Probleme wie Gesundheitsschutz, Sicherheit und Lebensqualität zu finden und den Übergang zu einer ressourceneffizienten Wirtschaft zu gewährleisten.

Mehr Wissen versetzt uns in die Lage, wichtige Entwicklungen zu erkennen und den richtigen Ansatz für den Schutz und Erhalt der Umwelt zu wählen.

Jede Phase des umweltpolitischen Entscheidungsprozesses muss auf einer fundierten Dokumentation der Probleme und Lösungen basieren.

Es gilt, wichtige Wissenslücken zu ermitteln und zu schließen. Im Idealfall sollten Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger gemeinsame Ziele verfolgen. Dieses Ideal kann Realität werden, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse folgende Anforderungen erfüllen:

  • sofort abrufbar: genau dann, wenn die politisch Verantwortlichen sie benötigen;
  • klar und deutlich: in leicht verständlicher Form dargestellt;
  • zweckmäßig: auf den Bedarf der Entscheidungsträger zugeschnittene Forschung;
  • zugänglich: zuverlässige, relevante und verständliche Datenbestände.

Die Kommission sorgt durch Zusammenarbeit mit einer Reihe von Wissensvermittlern und durch Initiativen wie INSPIRE, SEIS und COPERNICUS für eine stärkere Vernetzung von Wissenschaft und EU-Umweltpolitik.

Der Übergang zu einer grünen und CO2-armen Wirtschaft wird erhebliche Innovationsanstrengungen erfordern. Die Forschung wird benötigt, um Herausforderungen zu ermitteln und Leitlinien für die Praxis zu liefern.

Die Kommission verfügt mit Horizont 2020 über ein wirksames Finanzinstrumentzur Förderung der Wissenschaft in Europa. Dieses Instrument dient der Verwirklichung der Innovationsunion, einer Leitinitiative von Europa 2020 zur Sicherung der weltweiten Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU (2014-2020) mit einem Budget von 80 Milliarden Euro ist Teil der Bemühungen um Wachstum und Arbeitsplätze in Europa.

Mit Horizont 2020 werden alle bestehenden EU-Finanzinstrumente für Forschung und Innovation in einem einzigen Programm zusammengefasst. Das Programm ist darauf ausgerichtet, wissenschaftliche Durchbrüche in innovative Produkte und Dienstleistungen zu verwandeln, die Geschäftsmöglichkeiten bieten und das Leben der Menschen verbessern. Ein weiteres Ziel ist die Verringerung des Verwaltungsaufwands durch Vereinfachung der Regeln und Verfahren. So soll die Union für möglichst viele Spitzenforscher und innovative Unternehmen attraktiver werden.