ET-2020-Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen sollen die Mitgliedstaaten dabei unterstützen, die zentralen Herausforderungen ihrer Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie gemeinsame, auf europäischer Ebene vereinbarte Prioritäten anzugehen.

Was sind Arbeitsgruppen?

Im Zuge der offenen Methode der Koordinierung im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung (gemäß dem Kooperationsrahmen „Allgemeine und berufliche Bildung 2020“ – ET 2020) arbeiten die Kommission und die Mitgliedstaaten in Arbeitsgruppen zusammen.

Die Arbeitsgruppen sollen die Mitgliedstaaten dabei unterstützen, die zentralen Herausforderungen ihrer Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie gemeinsame, auf europäischer Ebene vereinbarte Prioritäten anzugehen.

Welche Rolle spielen sie?

In erster Linie helfen die Arbeitsgruppen den Mitgliedstaaten bei der Förderung der Politikentwicklung durch wechselseitiges Lernen und Ermittlung bewährter Verfahren in der allgemeinen und beruflichen Bildung.

Entsprechend ihren Mandaten werden von ihnen Ergebnisse mit Blick auf die ET-2020-Ziele erwartet.