Bildung und Migranten

Bei der Integration von Migranten in neue Länder und Umgebungen spielt die Bildung eine entscheidende Rolle. Bildungseinrichtungen und -organisationen profitieren von Leitlinien und bewährten Verfahren für ein auf die Bedürfnisse von Migranten zugeschnittenes Bildungsangebot.

Worum geht es?

Bei der Integration von Migranten in neue Länder und Umgebungen spielt die Bildung eine entscheidende Rolle. Bildungseinrichtungen und -organisationen profitieren von Leitlinien und bewährten Verfahren für ein auf die Bedürfnisse von Migranten zugeschnittenes Bildungsangebot.

Was wird gemacht?

Die Europäische Kommission unterstützt den Austausch bewährter Verfahren bei der Integration von Migranten zwischen den Mitgliedstaaten durch Aktivitäten zum Voneinander-Lernen. Diese Aktivitäten fördern außerdem die Vernetzung politischer Entscheidungsträger und ermöglichen ihnen, aktuelle und künftige Herausforderungen besser zu meistern.

Im Rahmen des Programms Erasmus+ finanziert die Kommission Projekte und andere Aktivitäten für die Integration von Migranten in das Bildungswesen.

Außerdem kofinanziert die Europäische Kommission das SIRIUS-Netz. Dieses Netz unterstützt die Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch strategische Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene; es bringt Forschende, politische Entscheidungsträger und Beschäftigte im Bereich Migrantenbildung sowie Migranten und Flüchtlinge selbst zusammen.

 

Voneinander lernen, um die Herausforderungen der Migration in Schweden zu bewältigen