Empfehlung des Rates zu hochwertiger frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung

Die frühkindlichen Jahre sind besonders wichtig, weil sie den Grundstein für Bildung, Beschäftigung und soziale Integration im Erwachsenenalter legen. Die frühkindliche Betreuung ist das A und O für das weitere Lernen und somit die beste Investition in die Zukunft.

Die frühkindlichen Jahre sind besonders wichtig, weil sie den Grundstein für Bildung, Beschäftigung und Integration im Erwachsenenalter legen. Die frühkindliche Betreuung ist das A und O für das weitere Lernen und somit die beste Investition in die Zukunft. 

Deshalb ist ein hochwertiges Angebot wichtig. Nur so haben alle Schülerinnen und Schüler, insbesondere Kinder aus benachteiligten Verhältnissen, faire Startchancen. In der europäischen Säule sozialer Rechte haben wir daher festgelegt, dass Kinder Anspruch auf eine hochwertige und bezahlbare frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung haben.

Mit ihrem Vorschlag für eine Empfehlung des Rates zu hochwertiger frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung verfolgt die Kommission folgende Ziele:

  • Entwicklung eines EU-weiten Konzepts zur Definition hochwertiger Dienstleistungen im Hinblick auf frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung. Der Austausch von Erfahrungen und bewährten Verfahren soll die Reformen in den Mitgliedstaaten voranbringen und die soziale Inklusion fördern.
  • Unterstützung der EU-Länder bei ihren Maßnahmen zum quantitativen und qualitativen Ausbau der frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung. Hierzu gehört auch die Bereitstellung entsprechender EU-Mittel, nicht zuletzt im Hinblick auf die Festlegung von Schwellenwerten und Zielvorgaben.

Nach Verhandlungen zwischen der Kommission und den EU-Mitgliedstaaten wurde die Empfehlung des Rates am 22. Mai 2019 von den Bildungsministern bei der Ratstagung in Brüssel angenommen.