×

Danke für Ihren Besuch auf unserer neuen Website zur allgemeinen und beruflichen Bildung.  Die meisten Seiten sind derzeit leider nur auf Englisch verfügbar –  die Übersetzung in die anderen 23 EU-Amtssprachen läuft!  Wir aktualisieren die Seiten, sobald die Übersetzungen vorliege

Allgemeine und berufliche Bildung in der EU

Die Zuständigkeit für allgemeine und berufliche Bildung liegt bei den Mitgliedstaaten – die Rolle der EU besteht darin, diese in ihren Anstrengungen zu unterstützen und zu ergänzen.

Die EU misst der kontinuierlichen Förderung der allgemeinen und beruflichen Bildung große Bedeutung bei, denn ein breiter Zugang zu hochwertiger Bildung und Ausbildung fördert das Wirtschaftswachstum und den sozialen Zusammenhalt, stimuliert Forschung und Innovation und eröffnet den Bürgerinnen und Bürgern weitaus bessere persönliche Entwicklungschancen.

In der EU organisieren und lenken die Mitgliedstaaten die Bildungs- und Ausbildungssysteme. Einen detaillierten Überblick über die nationalen Bildungssysteme erhalten Sie auf der Eurydice-Website. Die Zuständigkeit für die allgemeine und berufliche Bildung liegt bei den Mitgliedstaaten – die Rolle der EU besteht darin, dieses Angebot zu unterstützen und zu ergänzen, und zwar im Rahmen der politischen Zusammenarbeit (ET-2020) und durch Finanzierungsinstrumente. Dazu zählen beispielsweise das Programm Erasmus+ und der Europäische Struktur- und Investitionsfonds.

Die EU leistet auch einen Beitrag zum Aufbau eines europäischen Bildungsraums zur Verbesserung der Lernergebnisse, zur Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und gemeinsamer Werte sowie zur Vereinfachung der grenzübergreifenden gegenseitigen Anerkennung von Abschlüssen. Die allgemeine und berufliche Bildung ist ein wichtiger Punkt der sozioökonomischen Agenda der EU. Diese umfasst neben der Strategie Europa 2020 auch das Europäische Semester für die Koordinierung der Wirtschaftspolitik der Mitgliedstaaten.

Weitere nützliche Veröffentlichungen der EU finden Sie beim Amt für Veröffentlichungen der EU.