Tibor Navracsics - EU Strategy for International Cultural Relations

Am 8. Juni 2016 legten Frederica Mogherini, Hohe Vertreterin der EU und Kommissionsvizepräsidentin, und Kommissar Navracsics einen Vorschlag für eine EU-Strategie für internationale Kulturbeziehungen vor.

Dieser stellt die Zusammenarbeit im Kulturbereich in den Mittelpunkt der diplomatischen Beziehungen der EU mit den Ländern in der ganzen Welt.

Die Kommission kommt damit ihrem Ziel, der EU auf internationaler Bühne mehr Gewicht zu verleihen, einen Schritt näher.

Ziele

Die drei wichtigsten Ziele sind:

  • Erschließung des Potenzials des Kultur- und Kreativsektors für eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung

Kultur ist eine Quelle inklusiven Wachstums und schafft Arbeitsplätze. Der weltweite Handel mit kulturellen Erzeugnissen hat auch in den letzten Jahren trotz wirtschaftlicher Unsicherheit zugenommen.

  • Förderung des Friedens und Verhinderung von Radikalisierung durch interkulturellen Dialog

Interkultureller Dialog bringt Gesellschaften einander näher und hilft, Vertrauen aufzubauen. Er fördert auch die Wertschätzung kultureller Vielfalt und der Menschenrechte.

  • Stärkung der Zusammenarbeit im Bereich des Kulturerbes

Unser kulturelles Erbe gilt als wichtiger Ausdruck unserer kulturellen Vielfalt und verdient unseren Schutz. Durch Fortbildungen, den Ausbau von Kompetenzen und Maßnahmen für Wissenstransfer in Partnerländern kann die EU einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Kulturerbes in der ganzen Welt leisten.

Umsetzung

Die neue Strategie kann nur zum Erfolg führen, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen.

Die Regierungen der Partnerländer, lokale Kulturorganisationen, die Zivilgesellschaft, die Kommission, der Europäische Auswärtige Dienst, die EU-Mitgliedstaaten und ihre Kulturinstitute werden aktiv zur Umsetzung der Strategie beitragen.

Die 139 Delegationen und Büros der EU werden vor Ort durch die Zusammenarbeit und den Aufbau von Partnerschaften mit nationalen Organisationen eine wichtige Rolle spielen. Es wurde eine Plattform für Kulturdiplomatie zur Beratung über die auswärtige Kulturpolitik der EU, zur Erleichterung des Networking, zur Durchführung von Maßnahmen mit Akteuren im Kulturbereich und zur Entwicklung von Schulungsprogrammen für kulturelle Führung eingerichtet.

In der Rubrik Kultur des Europäischen Auswärtigen Dienstes finden Sie aktuelle Beispiele für Kulturmaßnahmen der EU-Delegationen in der ganzen Welt.