Skip to main content

Culture and Creativity

SEKTORÜBERGREIFENDER Aktionsbereich

Stecknadeln in Form der Europa-Flagge auf einem Globus

Ziel des SEKTORÜBERGREIFENDEN Aktionsbereichs ist eine Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bereichen des Kultur- und Kreativsektors, damit sie gemeinsame Herausforderungen angehen und innovative neue Lösungen finden können. Dies wird beispielsweise durch politische Zusammenarbeit, die Dienstleistungen der Kontaktstellen des Programms Kreatives Europa und die Maßnahmen des Labors für kreative Innovationen erreicht.

Neue Unterstützung für die Nachrichtenmedien

Zum ersten Mal bietet das Programm Kreatives Europa Finanzierungsmöglichkeiten für Nachrichtenmedien zur Förderung von Medienkompetenz, Medienpluralismus und Medienfreiheit, ebenso wie Aktivitäten zur Unterstützung des Sektors bei der Anpassung an die strukturellen und technologischen Veränderungen, denen er ausgesetzt ist.

Im Jahr 2021 erging dazu im Rahmen des Programms Kreatives Europa insbesondere die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zu Journalismus-Partnerschaften. Die Maßnahme hat folgende Zielsetzungen:

  • Förderung sektorbezogener, grenzüberschreitender Zusammenarbeit zwischen Fachkräften im Bereich Nachrichtenmedien in Europa
  • Anregung des Austauschs bewährter Verfahren für eine Umstellung auf kollaborative Geschäftsmodelle
  • Förderung journalistischer Zusammenarbeit durch die Entwicklung von Standards, neuen Geschäftsmodellen, Ausbildungsprogrammen, Finanzierungsmaßnahmen und anderen Aktivitäten, die den Qualitätsjournalismus bewahren sollen.

Die Unterstützung richtet sich an die weiter gefassten europäischen Nachrichtenmedien, einschließlich kleiner Medien.

Unterstützung innovativer digitaler Lösungen für den Kultur- und Kreativsektor

Mithilfe der Maßnahme des Labors für kreative Innovationen sollen im Rahmen des Programms Kreatives Europa innovative Ansätze für die Schaffung, den Vertrieb und die Bekanntmachung von Inhalten sowie den Zugang dazu in allen Bereichen des Kultur- und Kreativsektors und anderen Sektoren gefördert werden. Diese Ansätze sollen den digitalen Wandel und sowohl marktorientierte als auch nicht marktorientierte Aspekte berücksichtigen.

Ziel des Labors für kreative Innovationen ist,

  • für Akteure aus verschiedenen Bereichen des Kultur- und Kreativsektors einen Anreiz zu schaffen, innovative digitale Lösungen mit langfristigen positiven Auswirkungen zu entwickeln und zu testen,
  • die Schaffung innovativer, marktnaher Instrumente, Modelle und Methoden für den audiovisuellen Sektor und wenigstens einen anderen Bereich des Kultur- und Kreativsektors zu erleichtern.

Der erste Aufruf für Labore für kreative Innovationen im Rahmen des neuen Programms Kreatives Europa wurde veröffentlicht:

Kontaktstellen für das Programm Kreatives Europa

Die Kontaktstellen für das Programm Kreatives Europa sollen:

  • Informationen über das Programm Kreatives Europa in ihrem Land bereitstellen und das Programm bekannt machen
  • den Kultur- und Kreativsektor im Zusammenhang mit dem Programm unterstützen und grundlegende Informationen über andere Unterstützungsmöglichkeiten liefern
  • zu grenzüberschreitenden Kooperationen innerhalb des Kultur- und Kreativsektors anregen
  • Unterstützung im Hinblick auf den Kultur- und Kreativsektor in teilnehmenden Ländern leisten
  • die Kommission dabei unterstützen, die Ergebnisse des Programms zu verbreiten und über die Wirkung des Programms zu informieren
  • die Kommunikation und die Verbreitung von Informationen über in einem Land ausgezahlte Fördermittel und erzielte Ergebnisse sicherstellen
Tagged in:  Kreatives Europa