Klimapolitik

Sicherstellung der Integrität des europäischen CO<sub>2</sub>-Marktes

Strategie

Der europäische CO2-Markt ist seit den Anfängen im Jahr 2005 erheblich gewachsen. Mit zunehmender Komplexität ist es wichtig, dass die Vorschriften für die Marktüberwachung mit seiner Entwicklung Schritt halten und eine angemessene Reaktion auf mögliche Risiken bieten.

Um das Marktvertrauen zu stärken und ein sicheres und effizientes Handelsumfeld zu gewährleisten, unterliegt der europäische CO2-Markt einer soliden Aufsichtsregelung nach dem Vorbild der für die europäischen Finanzmärkte geltenden Regelung.

Die wichtigsten Händler auf dem europäischen CO2-Markt sind Energieunternehmen und Industrieunternehmen, die Verpflichtungen im Rahmen des EU-Emissionshandelssystems (EHS) erfüllen müssen. Auch Finanzintermediäre wie Banken handeln, in der Regel im Namen kleinerer Unternehmen und Emittenten.

Vermeidung von Marktmissbrauch und anderem Fehlverhalten am Markt

Ab Januar 2018 werden Emissionszertifikate in der überarbeiteten Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) als Finanzinstrumente eingestuft. Zuvor fielen nur Derivatkontrakte auf Emissionszertifikate in den Anwendungsbereich der Finanzmarktvorschriften.

Diese Einstufung ist eine wichtige Komponente zum Schutz des CO2-Marktes vor Marktmissbrauch und anderen Arten von Fehlverhalten am Markt im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung.

Die Anwendbarkeit der Finanzmarktvorschriften auf den CO2-Markt bedeutet:

  • Alle Marktteilnehmer unterliegen hohen Integritätsstandards und dem Verbot, durch Handlungen wie das Verbreiten von falschen Informationen oder Gerüchten den Markt zu manipulieren;
  • für Unternehmen mit großen Anlagen, die den Vorschriften des EU-EHS unterliegen, gelten strengere Vorschriften im Zusammenhang mit Insiderinformationen zur Vermeidung der Entstehung unlauterer Vorteile gegenüber anderen Marktteilnehmern;
  • für alle Marktteilnehmer gelten Transparenz und ein einfacherer Zugang zu Informationen (z. B. über den Umfang des Handelsaufkommens und den Preis an CO2-Börsen);
  • die Mechanismen zur Verhinderung von Geldwäsche (z. B. Kontrollen der Kundenidentität) werden auf alle Segmente des CO2-Marktes ausgedehnt.

Einschlägige Finanzmarktvorschriften

Zu den für die Aufsicht über den europäischen CO2-Markt einschlägigen Rechtsvorschriften gehören insbesondere:

Gleichzeitig fällt der Handel mit Emissionszertifikaten nicht in den Anwendungsbereich der folgenden EU-Finanzmarktvorschriften:

Dokumente

Die gesuchten Informationen liegen in folgenden Sprachen vor: Englisch (en)

Fragen und Antworten

Die gesuchten Informationen liegen in folgenden Sprachen vor: Englisch (en)