Vertretung in Belgien

Besuch von Dubravka Šuica, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, bei der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen

/belgium/file/suicawithcitizensjpg_desuica_with_citizens.jpg

Suica with citizens
copyright EU

Freitag, 7. Februar 2020, Dubravka Šuica, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission für Demokratie und Demografie, hat auf Einladung des Präsidenten des Parlaments der deutschsprachigen Gemeinschaft und des Präsidenten des Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz, Eupen besucht.

07/02/2020

Die Vizepräsidentin tauschte sich mit den Behörden und dem Bürgerrat der Deutschsprachigen Gemeinschaft über dieses neue Modell des Bürgerdialogs und der partizipativen Demokratie aus, auch im Hinblick auf die Konferenz über die Zukunft Europas. An der Veranstaltung nahmen auch Oliver Paasch, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft und Pascal Arimont, Mitglied des Europäischen Parlaments, teil.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist ein Projekt, das Präsidentin Ursula von der Leyen in ihren politischen Leitlinien angekündigt hat. Ziel ist es, den Europäern die Möglichkeit zu geben, mehr Einfluss auf das Handeln der Union und ihre Arbeitsweise zu nehmen.

Diese Konferenz soll eine offene, integrative, transparente und strukturierte Debatte mit Bürgern unterschiedlicher Herkunft und sozialer Hintergründe ermöglichen. Das Europäische Parlament und der Rat erarbeiten derzeit ihre Beiträge zur Konferenz über die Zukunft Europas. In ihrem am 22. Januar 2020 veröffentlichten Beitrag unterstreicht die Kommission ihren Willen, die Schlussfolgerungen und Empfehlungen der verschiedenen Debatten anzunehmen.

Die Kommission hat vorgeschlagen, die Konferenz am 9. Mai 2020, am Europatag, 70 Jahre nach der Unterzeichnung der Schuman-Erklärung und 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, offiziell zu eröffnen.

Weitere Informationen