Vertretung in Belgien

Die Investitionsoffensive für Europa

Mehr Beschäftigung, Wachstum und Investitionen © Europäische Union

Sind Sie ein(e) Unternehmer(in) auf der Suche nach Finanzierung? Dann könnte die Europäische Investitionsoffensive für Sie von Interesse sein.

Was ist die Europäische Investitionsoffensive?

Eine Initiative, die Investitionen in die Realwirtschaft erleichtern soll. Die Kommission möchte damit

  • über den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ein Garantiesystem für Anleger zur Verfügung stellen, das deren Risiken deckt;
  • technische Unterstützung anbieten, um den Bekanntheitsgrad bestehender Investitionsvorhaben zu steigern;
  • ein günstiges Investitionsklima durch Reformen des Binnenmarktes auf europäischer und nationaler Ebene schaffen.

Wie kann ein Unternehmen den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) nutzen?

Die Kommission arbeitet mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) zusammen. Mehr dazu: http://www.eib.org/products/clients.htm

  1. Infrastrukturprojekte:

    Wenn Sie mehr als 25 Millionen benötigen, kann sich der öffentliche oder private Projektträger unmittelbar an die EIB wenden.

    Liegt der Finanzbedarf unter 25 Millionen Euro, müssen Projekte vor Einreichung bei der EIB in einer Plattform für gemeinsame Investitionen (Rahmendarlehen, eigens eingerichtete Fonds) gebündelt werden.
  1. KMU und Midcap-Unternehmen:

    Die Investitionsmittel an KMU werden über den EIF (Europäischer Investitionsfonds – ein auf KMU spezialisierter Bereich der EIB) vergeben.

    KMU mit einem Mittelbedarf von über 7 Millionen Euro können sich direkt an die EIB wenden. Die Mittel für Kleinprojekte werden über zwischengeschaltete Institute vergeben. Liste der zwischengeschalteten Institute für Belgien

Wie kann ein Unternehmen über die Investitionsoffensive für Europa private Anleger finden?

Die Vorhaben werden über das Europäische Investitionsvorhabenportal (European Investment Project Portal – EIPP) registriert.

Voraussetzungen für die Förderfähigkeit:

  • Gesamtvolumen von mindestens 10 Millionen Euro
  • voraussichtlicher Start des Vorhabens innerhalb von drei Jahren nach Registrierung im EIPP
  • Projektträgerschaft durch eine öffentliche oder private juristische Person mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat

Konformität mit den geltenden europäischen und nationalen Rechtsvorschriften

Wie kann ein privater Projektträger technische Unterstützung im Rahmen der Investitionsoffensive erhalten?

Er sollte sich mit der Europäischen Plattform für Investitionsberatung in Verbindung setzen. Diese Plattform bietet umfassende Unterstützung für Vorhaben und Investitionen und steht in allen Projektphasen – von der Abgrenzung über die Planung und Vorbereitung bis hin zur Durchführung – in ständigem Kontakt mit ihren Kunden. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen laufende Begleitung in allen Phasen des Projektzyklus (Vorab-Durchführbarkeitsstudien) sowie vorausgehende bzw. technische Beratung in Bezug auf Marktstudien, sektorbezogene Strategien und Projektermittlung.

Finanzberatung

Das Leistungsspektrum erstreckt sich auch auf Finanzberatung, die den Unternehmen den Zugang zu einer angemessenen Finanzierung erleichtern soll. Es wird durch ein breiteres Angebot wie Schulungen zu Methoden und Verfahren in verschiedenen Sachbereichen in Verbindung mit Investitionsvorhaben, (z. B. Beschaffung und Kosten-Nutzen-Analyse), Zugang zu Finanzmitteln und Nutzung von EU-Mitteln, ergänzt.

Kontaktstellen in Belgien:

EIB-Büro in Belgien

Vereinbarungen zwischen dem Europäischen Investitionsfonds und zwischengeschalteten Instituten in Belgien: Sowalfin S.A., PMV, ING Belgique S.A. / N.V und Belfius.