Vertretung in Österreich

Kommission hat mehr als 4,6 Millionen Reaktionen zur Sommerzeit erhalten

/austria/file/sommerzeitjpg_desommerzeit.jpg

Kommission hat mehr als 4,6 Millionen Reaktionen zur Sommerzeit erhalten
copyrightKommission hat mehr als 4,6 Millionen Reaktionen zur Sommerzeit erhalten

Die Beteiligung an der gestern zu Ende gegangenen Online-Konsultation zur Sommerzeit hat ein Rekordniveau erreicht: Mehr als 4,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger, Stakeholder und Behörden aus der gesamten EU haben ihre Meinung dazu abgegeben, ob die derzeitige Regelung beibehalten werden soll. Die öffentliche Befragung fand im Zusammenhang mit der Überprüfung der geltenden EU-Sommerzeit-Richtlinie statt, zu der die Europäische Kommission vom Europäischen Parlament aufgefordert worden war.

17/08/2018

Die Kommission wird die Ergebnisse nun auswerten und in den kommenden Wochen einen Bericht präsentieren. Zudem wird die Kommission weitere Stellungnahmen und Studien konsultieren, bevor sie entscheidet, ob sie eine neue Sommerzeitregelung vorschlägt. Sommerzeitregelungen bestehen auf EU-Ebene seit den 1980er Jahren. Die aktuelle Richtlinie aus dem Jahr 2001 sieht vor, dass die Mitgliedsländer am letzten Sonntag im März und am letzten Sonntag im Oktober an der Uhr drehen. Hintergrund für die EU-Vorschrift war das Ansinnen, die unterschiedlichen nationalen Regelungen zu vereinheitlichen und so im Binnenmarkt ein harmonisiertes Vorgehen bei der Zeitumstellung zu gewährleisten.

Pressemitteilung (verfügbar unter der Meldungsübersicht)

EU-Richtlinie

Video