Vertretung in Österreich

Europäische Migrationsagenda: Die erzielten Fortschritte konsolidieren

Im Vorlauf zur Dezember-Tagung des Europäischen Rates stellen die Kommission und die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik heute vor, wie die positiven Ergebnisse der vergangenen Jahre konsolidiert werden können.

15/11/2017

An der Zahl der irregulären Grenzübertritte an den wichtigsten Migrationsrouten zeigt, dass die gemeinsame Sicherung der EU-Außengrenzen, die Kooperation mit Partnerländern zur Bekämpfung der Ursachen der irregulären Migration, die Verbesserung des Schutzes der Migranten und die Bekämpfung des Schleuserwesens erste konkrete Ergebnisse gebracht haben. So haben die illegalen Grenzübertritte in 2017 um 63 % abgenommen. Mit Blick in die Zukunft und in der Erkenntnis, dass in Migrationsfragen das Engagement nach außen und nach innen Hand in Hand gehen müssen, rufen die Kommission und die Außenbeauftragte zu einem weiteren gemeinsamen Vorgehen der EU, der Mitgliedstaaten und der Partnerländer auf. Die Arbeiten der EU müssen in allen Bereichen weiterhin entschlossen fortgeführt werden, um gemeinsam voranzukommen und so gemeinsam eine bessere Steuerung der Migration zu erreichen.

Pressemitteilung

Fortschrittsbericht zur Europäischen Migrationsagenda

Pressekonferenz von EU-Kommissar Avramopoulos